Presse - Pressemitteilungen


8

"O’zapft is!“ BR-Programmhöhepunkte zum Oktoberfest 2017

Vom Anstich bis zum Zapfenstreich: Der BR begleitet das 184. Münchner Oktoberfest vom 16. September bis 3. Oktober 2017 mit zahlreichen Live-Sendungen und weiteren Erstausstrahlungen.

Stand: 07.09.2017

Aus der Sendung "Zwischen Dorfplatz und Theresienwiese (Volksfeste in Bayern)" | Bild: BR/Natasha-I. Heuse

"O’zapft is!“ – Nach dem festlichen Einzug der Wiesnwirte sind das BR Fernsehen und das Erste live dabei, wenn Oberbürgermeister Dieter Reiter um 12.00 Uhr das Münchner Oktoberfest eröffnet (16. September, ab 11.00 Uhr im BR Fernsehen und ab 11.15 Uhr im Ersten). Weltweit einzigartig ist der sieben Kilometer lange Trachten- und Schützenzug, der am ersten Sonntagvormittag live im Ersten (17. September, 10.03 Uhr) und noch einmal am Abend im BR Fernsehen (20.15 Uhr) zu sehen ist.

Und erstmals nimmt das BR Fernsehen mit einer 140-minütigen Live-Sendung Abschied vom diesjährigen Oktoberfest (3. Oktober, 20.15 Uhr).

Außerdem präsentiert Florian Silbereisen zur Wiesn "Dirndl! Fertig! Los! Die Oktoberfestshow 2017“, live aus München am ersten Wiesn-Samstag im Ersten (16. September, 20.15 Uhr) und eine Woche später im BR Fernsehen (23. September, 20.15 Uhr).

Die Wiesn-Sonntage stehen ganz im Zeichen der Tradition: Live von der Oidn Wiesn präsentiert das Moderatorenduo Katrin Stadler und Markus Tremmel den "Wiesn- Frühschoppen“ aus dem Traditionszelt (17. und 24. September, 3. Oktober, 12.00 Uhr). Ein weiterer Höhepunkt ist das Wiesn Platzkonzert auf den Stufen der Bavaria (24. September, 11 Uhr).

Das Nachmittagsmagazin "Wir in Bayern“ meldet sich täglich aus dem "Himmel der Bayern“ – dem Hacker-Festzelt (Montag bis Freitag, 16.00 Uhr). Traditionell produziert der BR in jedem Jahr auch neue Dokumentationen zu Themen rund um das größte Volksfest der Welt.

Sendetermine Fernsehen (Auswahl):

Samstag, 16. September, 11.00 Uhr, BR Fernsehen (live)
Ab 11.15 Uhr auch im Ersten
O'zapft is!

"O’zapft is!“ - Das BR Fernsehen und das Erste sind live dabei, wenn Oberbürgermeister Dieter Reiter um Punkt 12.00 Uhr das Münchner Oktoberfest eröffnet. Die Moderatoren Heike Götz, Eva Mayer, Christoph Deumling und Stefan Semoff klären die wichtigen Fragen: Wo bekommt man als Feinschmecker noch echte altbayerische Schmankerl auf der Wiesn? Wie magenfreundlich sind die neuesten Fahrgeschäfte? Was genau ist eigentlich das legendäre Märzenbier? Als prominente Gäste in der Festhalle der Familie Schottenhamel und auf der nostalgischen "Oiden Wiesn“ sind der Entertainer Florian Silbereisen, der Sänger DJ Ötzi und der Kabarettist Hannes Ringlstetter dabei.

Sonntag, 17. September, 10.03 Uhr, Das Erste (live)
(Wdh.: 20.15 Uhr, BR Fernsehen)
Oktoberfest Trachten- und Schützenzug

Der Oktoberfest Trachten- und Schützenzug am ersten Wiesn-Sonntag gilt als einer der größten und schönsten Umzüge der Welt. Er erinnert an den Festzug zur Silberhochzeit von König Ludwig I. und Therese von Bayern im Jahr 1835. Die über 9.000 Teilnehmer kommen aus München und allen Regionen Bayerns, aus weiteren deutschen Bundesländern sowie aus mehreren europäischen Nachbarstaaten. Angeführt vom "Münchner Kindl“ ziehen festlich gekleidete Trachtengruppen, Sport- und Gebirgsschützen, Musikkapellen sowie Spielmanns- und Fanfarenzüge in einem rund sieben Kilometer langen Zug quer durch die Münchner Innenstadt auf die Theresienwiese. Begleitet werden sie von den prächtigen Pferdegespannen der Münchner Brauereien, die von edlen Kaltblütern gezogen werden.

Sonntag, 17. September, 12.00 Uhr, BR Fernsehen (live)
Wiesn Frühschoppen
Weitere Sendungen am 24. September und 1. Oktober

Die Wiesn-Sonntage stehen ganz im Zeichen der Tradition: Live von der Oidn Wiesn präsentiert das Moderatorenduo Katrin Stadler und Markus Tremmel den "Wiesn- Frühschoppen“ aus dem Traditionszelt. Umrahmt wird die Gesprächsrunde von traditioneller Musik und bayerischem Brauchtum. Für die zünftige musikalische Grundlage sorgt die Hauskapelle des Traditionszeltes unter der Leitung von Wolfgang Grünbauer. Katrin Stadler besucht zudem das neue Zelt "Zur Schönheitskönigin“, und Außenreporter Lou Astor wird so manchen Festbesucher mit seinen liebenswürdig-hinterfotzigen Fragen wieder ins Schwitzen bringen. Für den ersten Frühschoppen haben die Moderatoren Kabarettistin Luise Kinseher, Couplet-AG-Frontmann Jürgen Kirner und Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins eingeladen.

Sonntag, 17. September, 19.00 Uhr:
Unter unserem Himmel
Aufgezäumt und eingespannt – mit Rosserern aufs Oktoberfest

Auch wenn sie heute kein Bier mehr liefern – die wunderschön aufgeputzten Bräurösser vor den Bierzelten sind eine Attraktion des Münchner Oktoberfests, und der sieben Kilometer lange Trachten- und Schützenzug wäre ohne die zahlreichen Prachtgespanne und Festkutschen nur halb so schön. Wolfgang Zengerle ist "Pflegevater“ von acht belgischen Kaltblütern der Spaten-Brauerei. Zudem ist der Sattlermeister für die wertvollen Geschirre von vier Münchner Brauhäusern zuständig. Während des Oktoberfests ist seine Werkstatt in Neufahrn bei Egling allerdings geschlossen, denn da fährt er mit „seinen“ Rössern jeden Tag auf die Wiesn – mitten durch den Großstadtverkehr.

Die edlen Rappen des Allgäuer Zehnerzugs mit Geschirren aus dem Marstall von König Ludwig II. sind seit Jahrzehnten ein Höhepunkt des Oktoberfestzugs. Zehn Pferde lenken gilt als hohe Kunst, die Andreas Maurus aus Obergünzburg vom Vater gelernt hat. Das erste Pony bekam er schon als Vierjähriger: An Heiligabend war es am Kachelofen neben dem Christbaum angebunden. Als Informatiker sitzt er jetzt viel im Büro, aber die Freizeit gehört den Pferden und zum Glück ist seine Familie genauso rossnarrisch wie er. Neuerdings gibt es auch einen Haflinger-Zehnerzug, den der jüngste Oktoberfestkutscher lenkt: Der 26-jährige Johannes Kirchberger aus Fischbachau ist bayerischer Meister im Gelände-Fahren mit dem Vierspänner, und mit Haflingern kennt er sich auch bestens aus, denn die züchtet er selber.

Ab Montag, 18. September, 16.15 Uhr, BR Fernsehen (live)
Wir in Bayern

"Wir in Bayern“ (Montag bis Freitag 16.15 bis 17.30 Uhr) berichtet jeden Tag live vom Oktoberfest. Uschi Dämmrich von Luttitz meldet sich aus dem „Himmel der Bayern“ – dem Hacker-Festzelt – und begrüßt Gäste rund um das größte Volksfest der Welt. Constanze Lindner und Lou Astor werden unterwegs sein und allerlei Wiesn-Gschichten aufspüren. Außerdem testet Lou Astor das Wissen der Besucher über das Oktoberfest.  
"Wir in Bayern“ prüft die Fahrgeschäfte – ob Hightech oder nostalgisch – auf Herz und Nieren und wirft mit dem "Tagebuch einer Wiesn-Bedienung“ täglich einen Blick hinter die Kulissen.

Ab Montag, 18. September, 18.00 Uhr, BR Fernsehen
Die Abendschau

Wiesn-Arbeit ist Schwerstarbeit: "Abendschau“-Reporterin Alexandra Rinschler stellt sich typischen Herausforderungen und hilft beim Auto-Scooter, richtet Salat im Bierzelt an und verkauft Hüte. Auch von der Oidn Wiesn wird die 2Abendschau“ berichten.

Dienstag, 19. September, 22.30 Uhr, BR Fernsehen
Lederhose to go - Wie unsere Tracht endlich in der Gegenwart ankommt!

Trachten sind in den letzten Jahren wieder ungemein populär geworden. Aber sie werden nicht mehr nur als würdigem Festtagsgewand getragen, sondern als Partykleidung. Billigdirndl und Plastiklederhosen im Komplett-Set fluten München zur Oktoberfest-Zeit, und die Traditionalisten schlagen die Hände über dem Kopf zusammen. Gleichzeitig werden hochaufwändige, kostbare Couture-Dirndl aus Jeansstoff, Spitzen oder auch indischer Seide maßgeschneidert.
Der Film versucht eine Bestandsaufnahme: Wie viel Tradition muss sein bei der Tracht? Welche Innovation ist nötig? Und wie viel Party ist erlaubt?

Sonntag, 24. September, 11.00 Uhr, BR Fernsehen (live)
Wiesn Platzkonzert

Seit über 30 Jahren versammeln sich die Musiker der verschiedenen Kapellen aus den Oktoberfestzelten am mittleren Wiesn-Sonntag zum Blasmusikkonzert auf den Stufen der Patrona Bavaria. Moderator Michael Harles begrüßt bekannte Persönlichkeiten der Wiesn und der Stadt, die wie in jedem Jahr traditionelle bayerische Märsche und Melodien dirigieren werden.

Sonntag, 1. Oktober, 13.05 Uhr, BR Fernsehen
So klingt die Wiesn - Von Blasmusik bis Technobeats

Nichts ist so wichtig auf dem größten Volksfest der Welt wie die Musik. Ob Bierzelt-Hits, zünftige Blasmusik oder Tradimix und Volkssängertum: Constanze Lindner zeigt gemeinsam mit Volkssängern von der Oidn Wiesn die unterschiedlichsten Facetten der Wiesn-Musik.
Im Bierzelt stehen die Besucher auf den Bänken, grölen die klassischen Oktoberfest-Hits. Ganz anders geht es auf der Oidn Wiesn zu: Dort können Musikanten sich anmelden, um auf den Bühnen der Biergärten zu spielen, begeisterte Tänzer nutzen den Tanzboden im Zelt, und im Volkssängerzelt kann dank Liederbuch jeder mitsingen, der will.
Aber wer an die Wiesn denkt, der hat noch andere Klänge im Ohr. Er hört die nostalgische Drehorgel, die verzerrten Stimmen an den modernen Fahrgeschäften und natürlich die traditionelle Blasmusik, wie sie am mittleren Sonntag zum Platzkonzert am Fuße der Bavaria gespielt wird.

Dienstag, 3. Oktober, 20.15 Uhr, BR Fernsehen
„Wiesn-Finale 2017 – live!“

Wenn die gefühlvollen Zeilen „Sierra, Sierra Madre del Sur" zum letzten Mal im „Himmel der Bayern" erklingen, die Wunderkerzen Funken sprühen und sich die Wiesn-Fans in den Armen liegen – dann ist wieder einmal Zapfenstreich auf dem größten Volksfest der Welt. "Aus is' und gar is' und schad' is', dass wahr is'" – auch für die beiden Moderatoren Uschi Dämmrich von Luttitz und Tom Meiler.
Die beiden blicken zurück auf ihre ganz persönlichen Oktoberfest-Highlights, begleitet von Kabarettistin Constanze Lindner, die als Reporterin auf der ganzen Festwiese unterwegs ist und die witzigsten und spannendsten Wiesn-Geschichten sammelt. Zudem wird der Wiesn-Hit 2017 ermittelt, das heißeste Dirndl gesucht und Promis und Oktoberfest-Originale verraten, wie sie der Wiesn "Servus“ sagen.

Florian Silbereisen präsentiert Oktoberfestshow

Samstag, 16. September, 20.15 Uhr live im Ersten
Samstag, 23. September, 20.15 Uhr, BR Fernsehen

Dirndl! Fertig! Los! Die Oktoberfestshow 2017
Präsentiert von Florian Silbereisen aus München

Das größte Schlagerfest der Welt ist das Münchner Oktoberfest! Jedes Jahr singen über fünf Millionen Besucher aus aller Welt in den Festzelten nationale und internationale Schlager von "Hey Baby“ bis "Tausendmal belogen“, von "Country Roads" bis "Griechischer Wein“. In diesem Jahr können auch Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen mitfeiern. Denn zur „Wiesn“ präsentiert Florian Silbereisen "Dirndl! Fertig! Los! Die Oktoberfestshow 2017" aus München.
Mit Andrea Berg, Stardesigner Guido Maria Kretschmer, DJ Ötzi, David Garrett, Vanessa Mai, Hansi Hinterseer und vielen weiteren Stars. 2Dirndl! Fertig! Los! Die Oktoberfestshow 2017“ ist eine Gemeinschaftsproduktion des MDR und BR in Zusammenarbeit mit Jürgens TV.

Sendertermine Hörfunk:

BR Heimat
überträgt das Standkonzert der Oktoberfest-Kapellen am zweiten Wiesn-Sonntag, 24. September, ab 11.00 Uhr live – parallel zur Übertragung im BR Fernsehen.

BR-Klassik
Samstag, 30. September, 14.05 Uhr:
U21 on Tour – Münchner Kammerorchester live von der Oidn Wiesn

BR-Klassik stürmt mit seinem jungen Magazin U21 das Epizentrum des bayerischen Lebensgefühls und sendet live aus dem Herzkasperl-Festzelt auf der Oidn Wiesn. Das Münchener Kammerorchester spielt zeitgenössische Musik von Jörg Widmann, die Dubairischen Tänze von Jörg Widmann. Eine Premiere: Noch nie zuvor gab es ein klassisches Orchester auf der Oidn Wiesn.

Bayern 1
ist am Samstag, 16. September, live dabei, wenn Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter um 12.00 Uhr das erste Fass Bier anzapft, und meldet sich täglich vom größten Volksfest der Welt in der Sendung "Mittags in Oberbayern“ (Montag bis Freitag, 12.05 bis 13.00 Uhr).

Bayern 2
Sonntag, 24. September, 12.05 Uhr
Im Hintergrund der Hendlhacker - Innenansichten des Oktoberfests

Seit 150 Jahren, hat die Familie Schottenhamel ein Bierzelt auf der Wiesn. Damals war es ein Bretterverschlag, den die Musiker aufgebaut haben. Lohn wurde ihnen nicht gezahlt, nur den Hut durften sie rumreichen. Die Zeiten haben sich geändert. Aus dem Verschlag ist mittlerweile eines der größten Wiesnzelte geworden, und die Musiker bekommen längst ein festes Gehalt. Knapp 350 Mitarbeiter stellen die Wirte Michael und Christian Schottenhamel für die 16 Tage jedes Jahr ein, gearbeitet wird fast rund um die Uhr. Und pünktlich zum Anstich müssen Familienmitglieder und Angestellte funktionieren - vom Kellner bis zum Hendlhacker, vom Musiker bis zum Spüler.

Auch wenn die Arbeit an die Substanz geht - 90 Prozent der Angestellten lassen sich jedes Jahr wieder gerne anstellen. So wie die Autorin Elisabeth Tyroller. Sie ist seit zehn Jahren eine der 250 Bedienungen im Zelt - und denkt jedes Jahr, dass es ihr letztes ist. Doch die Wiesn lässt sie nicht los. Elisabeth Tyroller hat hinter die Zeltwand geschaut und ihre Kollegen und die Wirtsfamilie durch die anstrengendste Zeit des Jahres begleitet.

Online:


Auch im Web gibt es wieder zahlreiche Angebote zur Wiesn, einen Überblick bietet BR.de/wiesn, aktuelle Berichterstattung gibt es auf br24.de, in der BR24-App, u.a. mit einem 360-Grad-Video vom Anstich, auf Facebook, Twitter und Instagram BR24 sowie im BR Text auf Seite 800.


8