Presse - Pressemitteilungen


5

Aus der Region für ganz Bayern Neues BR-Studio in Ansbach

Aus der Region für ganz Bayern: Der Bayerische Rundfunk stärkt seine Berichterstattung für Fernsehen, Hörfunk und Online aus Mittelfranken und hat in Ansbach heute ein zentral gelegenes neues Studio der Öffentlichkeit vorgestellt. Das zweiköpfige Korrespondenten-Team für Stadt und Landkreise Ansbach, Neustadt/Aisch-Bad Windsheim und Weißenburg-Gunzenhausen ist bereits seit einem Jahr in der Region im Einsatz.

Stand: 27.09.2019

Andrea Kwasniok (l) und Laura Grun | Bild: BR  Max Hofstetter / Philipp Kimmelzwinger (Montage)

Mit seinem neuen, modernen Studio schlägt der BR in seiner Berichterstattung aus dem westlichen Mittelfranken ein neues Kapitel auf. Die beiden Korrespondentinnen berichten aus dem Herzen der Ansbacher Innenstadt, sie haben die Regierung von Mittelfranken in Sichtweite, aber auch das Ansbacher Rathaus, wichtige Behörden und Ämter sind nur einen Steinwurf vom neuen BR-Studio entfernt.

Fernsehbilder live aus Ansbach

Vor allem aber ist der BR nun in der Lage, erstmals Fernsehbilder auch live aus Ansbach zu schalten, sei es in die linearen Fernsehprogramme, sei es auf BR24 oder auf seine Digital-Kanäle. Viel versprechen sich die Kolleginnen auch von einer Zusammenarbeit mit dem MediaLab Bayern, das im gleichen Haus sitzt und kreative Köpfe aus der Medienbranche zusammenbringt.

BR-Korrespondentinnen Andrea Kwasniok und Laura Grun

Die beiden BR-Korrespondentinnen Andrea Kwasniok und Laura Grun sind seit September bzw. Dezember 2018 in der Region tätig. Im Mai 2019 haben sie das neue Studio am Johann-Sebastian-Bach-Platz bezogen und können nun noch lebensnaher und direkter aus Stadt und Landkreis Ansbach und dem westlichen Mittelfranken berichten. Damit stärken die beiden Korrespondentinnen die regionale Berichterstattung des BR. Überregional relevante Themen aus dem westlichen Mittelfranken werden künftig seltener in Nürnberg oder München, sondern vorrangig in Ansbach journalistisch geplant und umgesetzt. Die Bandbreite reicht dabei von der Bahnreaktivierung zwischen Gunzenhausen und Wassertrüdingen über Auftragseinbrüche großer Automobilzulieferer oder die “Kreuzgangspiele“ in Feuchtwangen bis zu den Protesten gegen den Lärm von US-Kampfhubschraubern rund um Bad Windsheim und Ansbach – so groß die “Region 8“ als ihr Berichtsgebiet ist, so vielfältig sind die Themen.

Mehrmedial arbeitende Reporterinnen

Die beiden mehrmedial arbeitenden Reporterinnen produzieren vor Ort Beiträge für die Hörfunk- und Fernsehprogramme des BR, etwa für das Informationsprogramm B5 aktuell oder für das Bayern 1 Magazin “Mittags in Franken“, für "Rundschau" und "Abendschau", die “Frankenschau aktuell“ und für das Online-Angebot BR 24. Darüber hinaus sind die beiden Korrespondenten in Ansbach auch für die Berichterstattung aus der Region für die gesamte ARD, also beispielsweise für die Tagesschau, zuständig.

Andrea Kwasniok

Andrea Kwasniok (52) ist in Bamberg geboren und hat ihre journalistische Laufbahn beim ZDF in Mainz begonnen. Seit 2001 arbeitete sie vom Studio Franken aus für verschiedene Redaktionen im BR Fernsehen, unter anderem für “Wir in Bayern“ und die “Frankenschau“. Seit September 2018 ist sie mehrmediale Korrespondentin für das westliche Mittelfranken, wo sie seit mehr als 20 Jahren lebt.

Laura Grun

Die gebürtige Nürnbergerin Laura Grun (29) hat in Ansbach und Eichstätt studiert. Seit 2015 hat sie als Hörfunk-Reporterin für das Studio Franken gearbeitet. In den Landkreisen Ansbach, Weißenburg-Gunzenhausen und Neustadt/Aisch-Bad Windsheim ist sie seit Dezember 2018 als mehrmediale Korrespondentin unterwegs.


5