Presse - Pressemitteilungen


2

Lebenslinien Die Isarnixe - Ich schwimm die Probleme einfach weg

Das BR Fernsehen zeigt am Montag, 26. Oktober 2020, um 22.00 Uhr in der Sendereihe Lebenslinien: "Die Isarnixe". Der Film erzählt vom Leben der 90-jährigen Münchnerin Marie-Luise Jordan, die bis heute ein Mitglied der "Isarnixen" ist, ein Team von Synchronschwimmerinnen, das sich im Jahr 1903 gegründet hat. "Die Isarnixe" ist in der BR Mediathek bereits ab Donnerstag, 22. Oktober 2020 zu sehen.

Stand: 01.10.2020

Marie-Luise Jordan | Bild: BR/ Robert Kumeth

Die Münchnerin Marie-Luise Jordan ist heute 90 Jahre alt. Seit über 70 Jahren ist sie Mitglied der "Isarnixen", der Münchner Kunst- und Synchron-Schwimmerinnen. Auch heute noch trainiert sie dreimal die Woche. Kurz vor dem Krieg, als Achtjährige, nimmt ihre Tante sie zum ersten Mal mit ins Schwimmbad. Von da an ist Marie-Luise dem Schwimmen verfallen. Doch der Krieg macht den Weg zum Training für das kleine Mädchen zu gefährlich.

Erst 1947 kann sie endlich wieder trainieren. Sie ist mittlerweile eine sehr gute Schwimmerin und wird bald gefragt, ob sie nicht bei den "Isarnixen" mitmachen will. Damit eröffnet sich eine ganz neue Welt für Marie-Luise. Die zwölf "Isarnixen" sind damals die einzigen Synchronschwimmerinnen Deutschlands und werden schnell berühmt. Sie reisen herum, zeigen ihre Shows, und sogar in Amerika und Kanada werden sie Ende der 50er Jahre zu Wasserballett-Stars. Bis heute ist das Wasser Marie-Luises Element und hat sie auch in traurigen, schwierigen und verzweifelten Phasen immer durchs Leben getragen.


2