Presse - Pressemitteilungen


6

Neue Literatursendung BR stellt Details zu "Gottschalk liest?" vor

Bei einem Pressegespräch im Münchner Literaturhaus hat der Bayerische Rundfunk am Montag, 4. Februar 2019, seine neue Literatursendung "Gottschalk liest?" vorgestellt. Neben Moderator Thomas Gottschalk präsentierten Fernsehdirektor Dr. Reinhard Scolik und Anke Mai, Leiterin des BR-Programmbereichs Kultur, Details des Formats, das am Dienstag, 19. März 2019, 22.00 Uhr im BR Fernsehen Premiere feiert.

Stand: 04.02.2019

Von links: Anke Mai (Leiterin des BR-Programmbereichs Kultur), Reinhard Scolik (Fernsehdirektor des Bayerischen Rundfunks) und Thomas Gottschalk (Radio- und Fernsehmoderator und Schauspieler) im Literaturhaus München. | Bild: BR/Philipp Kimmelzwinger

"Der Anspruch ist Proust statt Posts."

Thomas Gottschalk

"Es ist endlich der Versuch, Bretter zu bohren, wenn auch keine dicken. Literatur ist Unterhaltung und Unterhaltung ist Literatur. Ich habe Spaß am Lesen. Ich habe mein Leben lang vermieden, meine Zuschauer und Zuhörer zu langweilen sondern versucht, alles mit Lust zu machen. Das ist auch mein Anspruch an diese Sendung. Und wenn ich damit jemanden zum Lesen gebracht habe, hat sich’s schon gelohnt."

Thomas Gottschalk

"Der Bayerische Rundfunk ist auf vielfältige Weise Produzent von Kultur, er ist mit zahlreichen Partnerschaften ihr Förderer und er ist vor allem Vermittler. Mit Thomas Gottschalk, dem 'Literaturneugierigen', wie er sich nennt, wollen wir diese Vermittlungsaufgabe noch verstärken und eine breite Bevölkerung für die Freude am Lesen gewinnen – vor Ort, in den bayerischen Regionen. Wir wollen, dass aus 'Gottschalk liest?' ein 'Bayern liest!' wird!"

BR-Fernsehdirektor Dr. Reinhard Scolik

"Ich freue mich sehr, dass wir mit dieser Büchersendung das Kultur-Angebot im BR Fernsehen ausweiten können. Thomas Gottschalk spricht mit interessanten Autorinnen und Autoren über Bücher und die Welt. Das soll Spaß machen, Lust am Lesen, und gleichzeitig eine Einladung zum Nachdenken über die Themen der Zeit sein, klug und unterhaltsam."

Anke Mai, Leiterin des BR-Programmbereichs Kultur

Premierengäste Sarah Kuttner, Martin Mosebach, Ferdinand von Schirach

Insgesamt vier Mal im Jahr wird Thomas Gottschalk mit seiner neuen Sendung unterschiedliche Regionen Bayerns besuchen und vor Publikum mit seinen Gästen über deren Neuerscheinungen und andere Kulturthemen sprechen. In der ersten Ausgabe am 19. März 2019, die aus Augsburg kommt, werden Sarah Kuttner, Martin Mosebach und Ferdinand von Schirach dabei sein. Die weiteren drei Sendungen in diesem Jahr werden in Franken, der Oberpfalz und in Oberbayern aufgezeichnet.

Sendeplatz dienstags, 22.00 Uhr im BR Fernsehen, vorab in der BR Mediathek

Sendeplatz im BR Fernsehen ist jeweils dienstags, 22.00 Uhr. In der BR Mediathek ist jede Sendung vorab zu sehen: ab Samstag vor der jeweiligen TV-Ausstrahlung um 20.15 Uhr.

"Gottschalk liest?" ist eine Produktion der Superfilm Filmproduktions GmbH im Auftrag des Bayerischen Rundfunks (Leitung Anke Mai, Redaktion Armin Kratzert, beide Programmbereich BR Kultur).

Lesen und Bücher haben in Thomas Gottschalks Leben immer eine große Rolle gespielt. Unvergessen ist seine Gesprächssendung "Aus gegebenem Anlass" mit Literaturpapst Marcel Reich-Ranicki 2008. Dieser ermutigte Gottschalk schon damals, es einmal mit dem ernsteren Fach zu versuchen. Ebenfalls in Erinnerung geblieben ist Gottschalks Auftritt 2017 im "Literarischen Quartett", als er beeindruckend fachkundig Peter Handke besprach.


6