Presse - Pressemitteilungen


4

Am 8. Mai 2018 Zweiter BR Gesundheitstag: Tu was für deine Fitness!

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Herbst findet am Dienstag, 8. Mai 2018, der zweite BR Gesundheitstag statt. Diesmal widmet der BR sich einen ganzen Tag lang dem Thema Fitness. Im Fernsehen, im Radio und online gibt es zahlreiche Informationen und Expertentipps für alle, die etwas für ihre körperliche Verfassung tun wollen. Höhepunkt im BR Fernsehen ist um 20.15 Uhr „Gesundheit! Die Show“. Darin zeigen renommierte Fachleute und Promis wie Schauspielerin Michaela May, dass es auch sehr unterhaltsam sein kann, sich um die eigene Fitness zu kümmern.

Stand: 20.03.2018

Das Logo des BR Gesundheitstags "Tu was für deine Fitness!" am 8. Mai 2018 | Bild: BR

Die Angebote des BR Gesundheitstages richten sich an „Normalbürger“, die mit überschaubarem Zeitaufwand etwas für ihre Gesundheit tun wollen. Am Anfang steht die Motivation und damit die Frage: Wie schaffe ich den Einstieg? Genauso wichtig: Wie werden die guten Vorsätze nachhaltig? Wie kann Bewegung dauerhaft Spaß machen? Und schließlich: Wie erkennt man bei der Unmenge von Angeboten, was wirklich gut und passend ist? Welche Art des Fitnesstrainings ist für wen empfehlenswert? Welche Fehler kann und sollte man vermeiden?

Das Thema Fitness in allen Facetten zieht sich am BR Gesundheitstag wie ein roter Faden durch das gesamte BR-Programm: Sämtliche Hörfunkwellen planen Beiträge und besondere Sendungen, das BR Fernsehen bietet etwa in den Magazinen „Wir in Bayern“ (16.15 Uhr), „Abendschau“ (18.00 Uhr) und „Gesundheit!“ (19.00 Uhr) Informationen und gute Tipps. Online vervollständigt die Internet-Seite br.de/gesundheitstag das Rundum-Angebot.

Höhepunkt im BR Fernsehen: 20.15 Uhr: „Gesundheit! Die Show“

Moderation: Caro Matzko und Fero Andersen (Foto) mit PD Dr. Dr. Christina Roll (Orthopädin und Sportwissenschaftlerin der Uni Regensburg); Reporterin: Veronika Keller
Gäste und Beteiligte (Zwischenstand 22. März): Michaela May (Schauspielerin und Yoga-Fan), Markus Wasmeier (Ex-Ski-Rennläufer, Olympiasieger und Unternehmer), Prof. Dr. Martin Halle (Sportmediziner der TU München), Klaus Reithmeier (Fitnesstrainer, bekannt durch sein „Lederhosen-Training“), Kabarettistin Luise Kinseher als „Mary from Bavary“

Der Höhepunkt des Gesundheitstages im BR Fernsehen ist die 90-minütige Sendung „Gesundheit! Die Show“. Sie öffnet einen neuen, ungewöhnlichen Zugang zum Thema Fitness und zeigt, dass es auch sehr unterhaltsam sein kann, sich um seine Gesundheit zu kümmern. Effektive Tipps und Tricks, überraschende Fakten und aktuelle Kontroversen werden auf spannende und manchmal auch augenzwinkernde Weise vermittelt – zum Beispiel durch Spiele, Experimente und Comedy-Einlagen. Zu Gast im Studio sind renommierte Experten wie der Sportmediziner Prof. Dr. Martin Halle und Fitnesstrainer Klaus Reithmeier, der durch sein „Lederhosen-Training“ bekannt geworden ist. Außerdem dabei sind prominente Gäste wie die Schauspielerin Michaela May, die sich mit Yoga fit hält – weitere Namen folgen. Auch wieder dabei ist die Kabarettistin Luise Kinseher, die als „Mary from Bavary“ vom Sofa aus kommentiert, was in der Show passiert.

Moderiert wird die Show von Caro Matzko und Fero Andersen. Als Reporterin im Dienste der Fitness unterwegs ist Veronika Keller. Und PD Dr. Dr. Christina Roll, Orthopädin und Sportwissenschaftlerin an der Uni Regensburg, begleitet die Moderatoren als Fachfrau und kompetenter „Sidekick“.

BR Gesundheitstag „Tu was für deine Fitness!“ – Hintergrund

Die meisten Deutschen bewegen sich zu wenig. Lange Tage im Büro, mit dem Auto hin und zurück, abends vor dem Fernseher – so sieht der Alltag vieler aus. Dazu kommt oft eine unausgewogene Ernährung. Laut Robert-Koch-Institut sind etwa die Hälfte der Frauen und zwei Drittel der Männer in Deutschland übergewichtig. Schon halbwegs regelmäßige Bewegung hilft nicht nur gegen Übergewicht, sondern mobilisiert auch das Immunsystem und senkt den Blutdruck.

zum Artikel Rückblick auf den 1. BR Gesundheitstag Tu was für deinen Rücken!

Am 7. November 2017 gab es beim Bayerischen Rundfunk zum ersten Mal den BR Gesundheitstag. Einen Tag lang widmeten wir uns im Fernsehen, im Radio und online einem Thema: Ihrem Rücken! [mehr]

Ein ständiger Mangel an Bewegung erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Gicht, Gelenkprobleme und andere Volkskrankheiten. Doch es ist nie zu spät! Selbst wer schon erkrankt ist, profitiert noch von sportlicher Betätigung: Diabetiker brauchen weniger Medikamente, Stoffwechselstörungen lassen sich leichter in den Griff bekommen. Bei Depressionen kann Bewegung in vielen Fällen ein Antidepressivum ersetzen.

Viele „couch potatoes“ erkennen den Handlungsbedarf durchaus. Die Folge ist oft: schlechtes Gewissen, gute Vorsätze – aber keine Verbesserung auf Dauer. Eine wirksame Abhilfe im eigenen Alltag scheint so schwer zu sein. Das Geheimnis: Bewegung muss Spaß machen. Wer sich zur Fitness zwingen muss, kommt selten ans Ziel. Und die guten Vorsätze sind schnell wieder eingeschlafen, wenn man einfach keine Lust hat.


4