Presse - Pressemitteilungen


4

Deutscher Radiopreis 2019 PULS-Moderator und Bayern 2-Reportage nominiert

Roger Rekless ist für "Bayern 3 Spätschicht präsentiert von PULS" in der Kategorie "Bester Newcomer" für den Deutschen Radiopreis 2019 nominiert. Zu den nominierten Reportagen gehört die Bayern 2-Sendung "Die gefallenen Mädchen" von Christiane Hawranek und Nadine Ahr. Die Verleihung wird von Barbara Schöneberger für das Fernsehen moderiert und von BAYERN 3-Moderator Sebastian Winkler und Birgit Hahn von Radio Hamburg für das Radio. BAYERN 3 überträgt die Verleihung live ab 20.00 Uhr im Radio und ARD-alpha zeitversetzt ab 23.15 Uhr.

Stand: 12.09.2019

Grafik Deutscher Radiopreis - Nominierungen | Bild: Deutscher Radiopreis

Nominierung für "Die gefallenen Mädchen" in der Kategorie "Beste Reportage"

Die Reportage "Die gefallenen Mädchen" von Christiane Hawranek und Nadine Ahr ist für den Deutschen Radiopreis 2019 nominiert. Ausgestrahlt wurde die dreiteilige Sendung erstmals im Juni 2018 in der Sendung radioDoku auf Bayern 2. Die Reihe gehört in der Kategorie "Beste Reportage" zu den drei Anwärtern auf die begehrte Auszeichnung.

Über "Die gefallenen Mädchen"

Gefallene Mädchen – so nannte man bis in die 1980er-Jahre junge Frauen, die unverheiratet schwanger wurden. Denn das galt als Schande zur damaligen Zeit. Deshalb haben sich viele dieser Frauen in Mütterheimen versteckt. Mindestens bis zur Geburt der Babys lebten und arbeiteten die Frauen in diesen privaten und kirchlichen Heimen. Allein in Bayern existierten mindestens 27 solcher Einrichtungen. Trotzdem ist die Geschichte der „gefallenen Mädchen“ beinahe unsichtbar, weil sich viele Frauen bis heute schämen, ihr Kind damals zur Adoption freigegeben zu haben. In der radioDoku erzählen Frauen aus Bayern den Autorinnen Nadine Ahr und Christiane Hawranek, wie sie sich in den Heimen zur Adoption gedrängt, sogar erpresst fühlten. Einer der Frauen ist es durch die Recherche gelungen, Kontakt zu ihrem Sohn aufzunehmen – von dem sie 38 Jahre lang kein Lebenszeichen hatte. (Redaktion und Regie: Klaus Uhrig).

Die dreiteilige Reportage wurde bereits mit dem Karl-Buchrucker-Preis 2019 und dem Dr. Georg-Schreiber-Medienpreis 2019 ausgezeichnet. Sie wurde im Programm von Bayern 2 erstmals im Juni 2018 gesendet und kann als Podcast online nachgehört werden unter: https://www.br.de/mediathek/podcast/radiodoku/die-gefallenen-maedchen-1-3-schande-und-schuld/900941

Nominierung für PULS-Moderator Roger Rekless in der Kategorie "Bester Newcomer"

Neue Musik vermitteln und über die verschiedensten Kanäle den direkten Austausch mit den Hörerinnen und Hörern pflegen – das sind die Stärken von Moderator Roger Rekless, der regelmäßig in den Radioprogrammen von PULS, BAYERN 3 und Bayern 2 zu hören ist. Nun ist Roger Rekless für "Bayern 3 Spätschicht präsentiert von PULS" für den begehrten Deutschen Radiopreis 2019 nominiert – als einer von drei Anwärtern in der Kategorie "Bester Newcomer".

Über Roger Reckless

Geboren wurde der Musiker, Moderator, Produzent, DJ und Autor Roger Rekless als David Mayonga 1981 in München. Durch die Mixtapes seiner Mutter entdeckte er Soul, Blues, Reggae und Rap und brachte sich als Teenager Instrumente, Produzieren und DJing bei. 1997 gründete er seine erste Band und galt lange als einer der führenden DJs in Deutschland. Was Musik angeht, steht inzwischen das Rappen im Zentrum: Rekless hat zwei Alben veröffentlicht und sich deutschlandweit einen Namen als versierter Freestyle-Rapper gemacht – immer wieder spielt er mit berühmten Künstlern wie Samy Deluxe, David Pe und der Band Tribez komplett improvisierte Shows. Urlaub vom Hip-Hop macht er in seiner Hardcore-Crossover-Band GWLT, die bisher drei EPs und ein Album aufgenommen hat. Roger Rekless studierte Pädagogik und arbeitete in der offenen Jugendarbeit beim Kreisjugendring München. Immer wieder ist Roger Rekless als Musiker und Pädagoge fürs Goethe-Institut in der Welt unterwegs.

Seit 2015 ist Rekless regelmäßig in den Radioprogrammen von PULS, BAYERN 3 und Bayern 2 zu hören. Bis Ende 2018 stand der Moderator jeden Abend in der "BAYERN 3 Spätschicht, präsentiert von PULS" im direkten Austausch mit seinen Hörerinnen und Hörern. In der Rubrik "Roger Rekless rappt deine fünf Wörter" bastelte er gemeinsam mit seinen Fans live On Air einen Freestyle-Rap – ein deutschlandweit einzigartiges Liveradio-Kunststück. Auch bei Social Media kann man Roger freestylen sehen: Auf dem Facebook-Kanal von PULS rappt Roger einmal im Monat die Kommentare der Userinnen und User. 2019 erschien sein erstes Buch mit dem Titel "Ein Neger darf nicht neben mir sitzen. Eine deutsche Geschichte" – ein Sachbuch, in dem sich Rekless mit den Dynamiken des Alltagsrassismus auseinandersetzt. Wenn Roger nicht auf Buchtour ist, kann man ihn jeden vierten Freitag im Monat in der "Roger Rekless Show" auf PULS über Musik sprechen hören –  das nächste Mal am 27. September 2019 ab 20.00 Uhr.

Mehr zum Sendeformat "Die Roger Rekless Show" im Internet unter:
https://www.br.de/puls/programm/puls-radio/roger-rekless-show-einmal-hiphop-mit-alles-100.html

Die Preisverleihung ...

... am Mittwoch, 25. September in der Elbphilharmonie in Hamburg wird von Barbara Schöneberger für das Fernsehen moderiert und für das Radio von BAYERN 3-Moderator Sebastian Winkler und Birgit Hahn von Radio Hamburg kommentiert. BAYERN 3 überträgt die Gala live ab 20.00 Uhr im Radio und ARD-alpha zeitversetzt ab 23.15 Uhr.

Der Deutsche Radiopreis
Der Deutsche Radiopreis wird seit 2010 jährlich in inzwischen zwölf Kategorien verliehen. Aus insgesamt 442 Einreichungen von 154 Radioprogrammen hat eine Jury des Grimme-Instituts pro Kategorie drei Kandidaten ausgewählt, die sukzessive veröffentlicht werden. Die Verleihung des Deutschen Radiopreises findet am Mittwoch, 25. September 2019 in Hamburg statt und wird bundesweit in zahlreichen öffentlich-rechtlichen und privaten Radioprogrammen live übertragen. Die Gala wird auch als Livestream im Internet zu sehen sein.

Für den Deutschen Radiopreis arbeiten öffentlich-rechtliche und private Radiosender zusammen, um gemeinsam herausragende Moderatoren, Reporter, Nachrichtenformate und Sendungen auszuzeichnen.

Mehr Informationen zum Preis im Internet unter www.deutscher-radiopreis.de


4