Presse - Pressemitteilungen


3

DoX – Der Dokumentarfilm im BR Das Salz der Erde

Erstmals zeigt das BR Fernsehen am Mittwoch, 24. April 2019 um 22.45 Uhr den oscarnominierten Dokumentarfilm "Das Salz der Erde" von Kultregisseur Wim Wenders. Der Film zeigt das Leben und Werk des heute 75-jährigen weltberühmten brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado aus der Perspektive zweier Regisseure: der seines Sohnes Juliano Ribeiro Salgado und der von Wim Wenders. Nach Ausstrahlung ist "Das Salz der Erde" bis 1. Mai in der BR Mediathek abrufbar.

Stand: 21.03.2019

v.l. Wim Wenders und Sebastião Salgado. | Bild: BR; SWR; NFP / Donata Wenders

In den vergangenen 40 Jahren hat der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado auf allen Kontinenten die Spuren unserer sich wandelnden Welt und der Menschheitsgeschichte dokumentiert. Dabei war er Zeuge wichtiger Ereignisse der letzten Jahrzehnte – von internationalen Konflikten, Kriegen und ihren Folgen, von Hungersnöten, Vertreibung und Leid. Seine beeindruckenden Fotoreportagen haben den Blick auf unsere Welt geformt.

Salgado selbst wäre seelisch an dieser Aufgabe fast zugrunde gegangen, wenn er nicht ein neues, gigantisches Fotoprojekt begonnen hätte: "Genesis". Fast die Hälfte unseres Planeten ist bis zum heutigen Tag unberührt. Mit seiner Kamera widmet sich Salgado seit nunmehr fast einem Jahrzehnt zahlreicher solchen paradiesischen Orten unserer Erde, kehrt an den Ursprung allen Lebens zurück und schafft so eine wunderbare Hommage an die Schönheit unseres Planeten.

Infos zum Film
Drehbuch und Regie: Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgado
Redaktion: Matthias Leybrand/Walter Greifenstein

"Das Salz der Erde" wurde 2015 mit dem französischen Filmpreis "César" für den besten Dokumentarfilm sowie 2014 auf dem Festival in Cannes mit dem Spezialpreis in der Sektion "Un Certain Regard" ausgezeichnet.


3