Presse - Pressemitteilungen


0

BR-Klassik Musik-Lustspiel Charleys Tante

Das Lustspiel "Charley´s Aunt" aus der Feder des englischen Autors Brandon Thomas entspinnt sich rund um die Nöte eines jungen Mannes, der in die Rolle einer älteren Tante schlüpft, um dem besten Freund zu helfen – dadurch aber nur immer neue Verwicklungen auslöst. Bekannt sind unter anderem Verfilmungen mit Heinz Rühmann und Peter Alexander. In einer Operetten-Fassung der Kammeroper München ist "Charleys Tante" am 31. Dezember 2014 um 20.05 Uhr im Radio auf BR-KLASSIK zu hören und im Videostream zu sehen.

Stand: 04.12.2014

Die Angelegenheit, in der der junge Mann helfen soll und will, ist delikat: Er muss sich in Frauenkleidern als Tante ausgeben, damit sein Freund anständig um die Hand seiner Angebeteten anhalten kann. Als falsche Tante wird er dann unversehens zum umschwärmten Mittelpunkt verliebter Narren. Die Prüderie des viktorianischen Englands treibt die aberwitzigsten Blüten, und innerhalb eines Tages bricht zwischen acht Personen der komplette Wahnsinn aus. Sie tun auf einmal Dinge, die sie sich zuvor nicht im Entferntesten zugetraut hätten.

Regisseur Dominik Wilgenbus hat die Komödie von Brandon Thomas aus dem Jahr 1892 für die Kammeroper München als Operette neu geschrieben und die Gesangstexte mit Instrumentalstücken von Ernst Fischer kombiniert. Herausgekommen ist eine "Operette legère" wie aus einem Guss: witzig, spritzig, temporeich, anrührend. Acht Personen, vier junge und vier ältere, suchen nach dem Glück – oder nach dem, was sie dafür halten. Einige von ihnen finden es, die anderen begnügen sich mit dem, was (noch) möglich ist …

Zu hören im Radio, zu sehen im Internet

Die Uraufführung fand am 9. Januar 2014 im Münchner Künstlerhaus statt. BR-KLASSIK sendet am Silvesterabend um 20.05 Uhr im Hörfunk eine Aufzeichnung vom 16. November 2014 im Studio 2 des Münchner Funkhauses. Zu sehen ist die Aufführung zeitgleich im Videostream:

Mitwirkende:
Colonel Sir Francis Chesney - Torsten Frisch
Lord Stephen Spettigue - Stefan Kastner
Charles Wykeham - Maximilian Kiener
Lord Fancourt Babberley - Maximilian Nowka
Brassett - Dominik Wilgenbus
Donna Lucia d´Alvadorez - Katharina Blaschke
Amy Spettigue - Anne-Katrin Steffens
Ela Delahay - Theresa Pilsl 

Orchester der Kammeroper München
Leitung: Nabil Shehata
Musik: Ernst Fischer

Buch, Regie und Gesangstexte:
Dominik Wilgenbus
Musikalische Bearbeitung und Arrangement: Alexander Krampe


0