Presse - Pressemitteilungen


9

ARD-alpha/BR-KLASSIK Bruckner-Zyklus mit Valery Gergiev

Als Orgelvirtuose war er in ganz Europa berühmt, als Komponist dagegen lange ein verkanntes Genie: Erst im Alter von 60 Jahren gelang Anton Bruckner der Durchbruch als Tonschöpfer – mit der König Ludwig II. von Bayern gewidmeten 7. Symphonie, die seine populärste werden sollte. Im Stift St. Florian, der langjährigen Wirkungs- und letzten Ruhestätte des Komponisten, haben die Münchner Philharmoniker unter der Leitung ihres Chefdirigenten Valery Gergiev 2017 bis 2019 alle neun Bruckner-Symphonien aufgezeichnet.

Stand: 01.10.2020 13:11 Uhr

Valery Gergiev dirigiert im Stift Sankt Florian die Münchner Philharmoniker. | Bild: BR/Telmondis

ARD-alpha zeigt diesen gesamten Zyklus ab Sonntag, 4. Oktober 2020, jeweils um 21.45 Uhr. Den Auftakt der Konzertreihe begleiten die beiden Dokumentationen "Am Tisch der Herren – Stift St. Florian" um 20.15 Uhr und "Aus einer anderen Welt – Bruckner und das Geheimnis von St. Florian" um 21.00 Uhr.  

Als Symphoniker kämpfte Anton Bruckner jahrzehntelang vergeblich um Anerkennung: Ludwig van Beethovens Werke galten damals als unerreichbar und unübertrefflich. Erst 1884 – zwölf Jahre vor seinem Tod – wurde dem Oberösterreicher nach der Uraufführung seiner siebten Symphonie in Leipzig der ersehnte Erfolg zuteil. Die Münchner Erstaufführung dieser Symphonie im Jahr 1885 ist dem damaligen Hofkapellmeister Hermann Levi zu verdanken. Er programmierte die Symphonie in einem seiner Abonnementkonzerte, und das Münchner Publikum entdeckte Anton Bruckner, der selbst zum Konzert angereist war.

Legendäre Bruckner-Konzerte unter Sergiu Celibidache

Anfang des 20. Jahrhunderts setzte sich vor allem Bruckners Schüler Ferdinand Löwe für die Musik seines Lehrers in München ein und begründete mit dem Vorläufer-Orchester der Münchner Philharmoniker die Münchner Bruckner-Tradition. Siegmund von Hausegger leitete mit dem seit 1928 unter seinem heutigen Namen firmierenden Orchester in den 1930er-Jahren die Uraufführungen zweier Bruckner-Symphonien in ihren Originalfassungen. Seine Nachfolger führten die Bruckner-Tradition weiter. Unvergessen sind etwa die legendären Bruckner-Konzerte unter Sergiu Celibidache, der auch die Philharmonie im Gasteig mit Bruckners fünfter Symphonie eröffnete.

Einmalige Gelegenheit

Mit dem in der Basilika von St. Florian entstandenen Bruckner-Zyklus mit Valery Gergiev und den Münchner Philharmonikern gibt ARD-alpha der Musikgemeinde eine einmalige Gelegenheit, mitzuerleben, wie sich das symphonische Genie Anton Bruckners von der ersten bis zur unvollendeten neunten Symphonie entwickelt hat. Alle Konzertaufzeichnungen sind nach Ausstrahlung 30 Tage in der BR Mediathek verfügbar.

Bruckners geistige Heimat ist das oberösterreichische Augustiner-Chorherrenstift St. Florian. Vor Ausstrahlung der ersten Symphonie am 4. Oktober 2020 um 21.45 Uhr stellen um 20.15 Uhr und um 21.00 Uhr die beiden Dokumentationen "Am Tisch der Herren – Stift St. Florian" aus der Reihe "Donauklöster" und "Aus einer anderen Welt – Bruckner und das Geheimnis von St. Florian" diesen Ort vor.  

Valery Gergiev dirigiert Anton Bruckner – Der Bruckner-Zyklus und das Begleitprogramm im Einzelnen:

Sonntag, 4. Oktober 2020
20.15 Uhr: Donauklöster
Am Tisch der Herren – Stift St. Florian
Dokumentation, 2004

21.00 Uhr: Aus einer anderen Welt – Bruckner und das Geheimnis von St. Florian
Musikdokumentation, 1996

21.45 Uhr: BR-KLASSIK: Valery Gergiev dirigiert Anton Bruckner (1/9)
Symphonie Nr. 1
Konzert, 2017
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 30 Tage verfügbar

Sonntag, 11. Oktober 2020
21.45 Uhr: BR-KLASSIK: Valery Gergiev dirigiert Anton Bruckner (2/9)
Symphonie Nr. 2
Konzert, 2018
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 30 Tage verfügbar

Sonntag, 18. Oktober 2020
21.45 Uhr: BR-KLASSIK: Valery Gergiev dirigiert Anton Bruckner (3/9)
Symphonie Nr. 3
Konzert, 2017
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 30 Tage verfügbar

Sonntag, 25. Oktober 2020
21.45 Uhr: BR-KLASSIK: Valery Gergiev dirigiert Anton Bruckner (4/9)
Symphonie Nr. 4
Konzert, 2017
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 30 Tage verfügbar

Sonntag, 1. November 2020
21.45 Uhr: BR-KLASSIK: Valery Gergiev dirigiert Anton Bruckner (5/9)
Symphonie Nr. 5
Konzert, 2019
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 30 Tage verfügbar

Sonntag, 8. November 2020
21.45 Uhr: BR-KLASSIK: Valery Gergiev dirigiert Anton Bruckner (6/9)
Symphonie Nr. 6
Konzert, 2019
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 30 Tage verfügbar 

Sonntag, 15. November 2020
21.45 Uhr: BR-KLASSIK: Valery Gergiev dirigiert Anton Bruckner (7/9)
Symphonie Nr. 7
Konzert, 2019
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 30 Tage verfügbar

Sonntag, 22. November 2020
21.45 Uhr: BR-KLASSIK: Valery Gergiev dirigiert Anton Bruckner (8/9)
Symphonie Nr. 8
Konzert, 2019
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 30 Tage verfügbar

Sonntag, 29. November 2020
21.45 Uhr: BR-KLASSIK:
Valery Gergiev dirigiert Anton Bruckner (9/9)
Symphonie Nr. 9
Konzert, 2019
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 30 Tage verfügbar 


9