Presse - Pressemitteilungen


8

Bayreuther Festspiele Top-Programm für Bayreuther Festspiel-Fans in BR-KLASSIK und 3sat

Nahezu alle Sommerfestivals müssen vor dem Hintergrund der Corona Virus-Pandemie pausieren – auch die Bayreuther Festspiele. Für alle Wagner-Fans inszenieren die Bayreuther Festspiele gemeinsam mit BR-KLASSIK und 3sat ab dem 25. Juli – dem ursprünglichen Eröffnungstag der Bayreuther Festspiele – die Werke Wagners als Gesamtkunstwerk. Mit Corona-verträglichen Live-Veranstaltungen, exklusiven Archivschätzen, Sondersendungen und der großen "Ring-Nacht" auf ARD-alpha wird das älteste Musikfestival Deutschlands in diesem Kultursommer adäquat gefeiert.

Stand: 28.07.2020

Aufführung 1979. Götterdämmerung, III. Aufzug | Bild: Nationalarchiv der Richard-Wagner-Stiftung Bayreuth / Hinweis: Eine Nutzung ist ausschließlich im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung und mit Nennung der Bildrechte gestattet

Ein Highlight des Programms: drei historisch maßstabsetzende Inszenierungen des "Ring des Nibelungen" auf unterschiedlichen Ausspielwegen. Es sind die Ring-Inszenierungen von Frank Castorf (Premiere 2013), Harry Kupfer (Premiere 1988) und Patrice Chéreau (Premiere 1976).

"Die Bayreuther Festspiele freuen sich auf eine – nun zumindest – virtuelle Festspielsaison 2020, die in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk für diesen Sommer auf den Weg gebracht werden konnte. Produktionen, die Maßstäbe in den letzten Jahrzehnten gesetzt haben, werden dem interessierten Publikum audiovisuell und per Stream präsentiert. Die kontinuierliche und exzellente Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk seit Wiederbeginn der Bayreuther Festspiele im Jahre 1951 ermöglicht es in diesem Jahr, ein doch deutlich anderes, aber nicht minder spannendes Programm zur Verfügung zu stellen. Wir alle freuen uns im Zeitraum 25. Juli - 7. August 2020 auf eine abwechslungsreiche, virtuelle Festspiel-Zeit mit dem BR, 3sat und dem ARD Radiofestival."

Holger von Berg und Heinz-Dieter Sense (Geschäftsführung Bayreuther Festspiele GmbH)

Erstmals wird es dem Publikum so möglich sein, die epochalen Inszenierungen in ihrer unterschiedlichen szenischen und musikalischen Lesart zu vergleichen. Eine Liste mit einem Überblick über das Gesamtprogramm ist weiter unten einsehbar.

"Der Bayerische Rundfunk ist Partner der Bayreuther Festspiele, in guten wie in Corona-Zeiten. Wir können ein 'Live-Bayreuth' nicht ersetzen, aber wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr den Wagner-Fans in Fernsehen, Hörfunk und Online viele Highlights gemeinsam mit 3sat und ARD-alpha bieten können. Ein Juli ohne Bayreuth und Wagner wäre einfach kein guter Sommer."

Dr. Reinhard Scolik (Bayerischer Rundfunk, Leitung Programmdirektion Kultur)

Wagnerfestspiele im Hörfunk

BR-KLASSIK wartet im Hörfunk und online auf der BR KulturBühne vom 25. bis 28. Juli täglich um 18.05 Uhr exklusiv mit der bisher unveröffentlichten Aufnahme der hochgelobten und intensiv diskutierten Ringproduktion von Frank Castorf und Kirill Petrenko am Pult (Aufnahme von 2015) auf, die auch Teil des diesjährigen ARD Radiofestivals (ab 18. Juli) sein wird. Die vier "Radio-Spaziergänge durch den Ring" befassen sich bereits mittags um 13.05 Uhr mit Handlung, Charakteren und der Musik des Ring-Zyklus.

Streaming-Angebot "BR-KLASSIK Concert"

ARD-alpha und das Streaming-Angebot "BR-KLASSIK Concert" präsentieren gemeinsam mit den Bayreuther Festspielen den Jahrhundertring von Patrice Chéreau und Pierre Boulez. Erstmals, seit die Aufführung 1980 mit über einer Stunde Applaus gefeiert wurde, ist diese Inszenierung am 7. August ab 20.15 Uhr in der großen "Ring-Nacht" wieder im Free-TV zu erleben. BR-KLASSIK-Moderator Maximilian Maier führt durch den Abend. Nach Ausstrahlung sind alle vier Teile auch 30 Tage in der BR Mediathek verfügbar.

Die Bayreuther Festspiele in 3sat

3sat feiert die Bayreuther Festspiele mit dem "Ring des Nibelungen" in der Inszenierung von Harry Kupfer. Am Pult steht Daniel Barenboim, der die Bayreuther Festspiele 18 Jahre lang maßgeblich geprägt hatte. Mit dem "Rheingold", dem Vorabend der Ring-Tetralogie, und anschließend einer Dokumentation über den Sänger Günther Groissböck steht der Fernsehabend am 25. Juli ab 20.15 Uhr ganz im Zeichen Wotans. Die weiteren Teile dieses Rings von Harry Kupfer werden in der Mediathek von 3sat, auf br-klassik.de und im Webauftritt der Bayreuther Festspiele zu sehen sein.

"Seit 2014 bringt die ARD jedes Jahr die Premiere der Bayreuther Festspiele in den 3satFestspielsommer ein. Gemeinsam mit den 3sat-Partnern ZDF, ORF und SRF freuen wir uns, dass die Zuschauerinnen und Zuschauer des Kulturkanals 3sat auch in diesem Jahr nicht auf Bayreuth verzichten müssen. 3sat ist damit Teil eines trimedialen Kultur-Projektes, das für die enge Zusammenarbeit der öffentlich-rechtlichen Sender untereinander und mit der Kultur steht."

Andreas Bönte, Geschäftsführer der ARD Koordination 3sat beim BR

Eröffnungskonzert live aus dem Haus Wahnfried

Trotz Corona-bedingten, schwierigen Umständen werden die Stadt Bayreuth und die Bayreuther Festspiele am 25. Juli ganz im Zeichen der Festspieleröffnung ein Konzert veranstalten. Musikdirektor Christian Thielemann und Mitglieder des Festspiel-Orchesters werden mit den Bayreuther Sängerstars Camilla Nylund und Klaus Florian Vogt Werke von Wagner aufführen. BR-KLASSIK überträgt das Konzert ab 16 Uhr live im Radio.

Einblicke ins Festspielhaus gibt in diesem Sommer die Videoarbeit "The Loop of the Nibelung" von Simon Steen-Andersen. Der vielfach ausgezeichnete dänische Komponist und Performance-Künstler geht mit Sängern und Musikern des Festspielorchesters auf audiovisuelle Erkundung des mythischen Bayreuther Festspielhauses und des Werks von Wagner. Die Video-Arbeit ist ab dem 28. Juli im Streaming-Angebot BR-KLASSIK Concert und auf der Website der Festspiele zu erleben.

In "Hier gilt’s der Kunst" widmen sich u. a. Daniel Barenboim, Barrie Kosky, András Schiff, Martina Gedeck und Thea Dorn in einer Gesprächsreihe aus dem Pierre Boulez-Saal in Berlin dem Thema "Wagner, Musik und Politik". Die Gespräche der Reihe "Diskurs Bayreuth" werden ab dem 7. August auf BR-KLASSIK Concert veröffentlicht.  

Archivperlen und Video-Extras

BR-KLASSIK wird außerdem zwei besondere Archivschätze im Radio senden: André Cluytens "Lohengrin" aus dem Jahr 1958 am 29.7. um 18.05 Uhr sowie "Tristan und Isolde" unter der Leitung von Herbert von Karajan aus dem Jahr 1952 am 30.7. um 18.05 Uhr. Der Interpretationsvergleich bietet Hörerinnen und Hörern am 31. Juli um 18.05 Uhr einen spannenden und kompakten Einblick in eine Auswahl an Interpretationen zum "Fliegenden Holländer".

Auf den Webseiten von BR-KLASSIK und den Bayreuther Festspielen laden spannende Video-Formate wie der "Operncrashkurs Wagner", die "klassik shorts", die "Ring-Steckbriefe" und das "Wagner-ABC" dazu ein, mehr über die Kraft von Wagners Musik zu erfahren und in die mythischen Welten des "Rings" einzutauchen.

Über die Bayreuther Festspiele, BR-KLASSIK und 3sat:

Die Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth gehören weltweit zu den bekanntesten Musiktheater-Festivals. Fans aus aller Welt pilgern zur Spielzeit — die in aller Regel im Zeitraum zwischen dem 25. Juli bis Ende August liegt — zum Grünen Hügel der oberfränkischen Stadt, um im dortigen Festspielhaus den Aufführungen von Richard Wagners (1813–1883) Opern beizuwohnen. Angesichts der diesjährigen Auswirkungen der Corona-Krise müssen die Festspiele 2020 aussetzen.

1931 übertrug der Bayerische Rundfunk die Bayreuther Festspiele erstmals live im Radio. Als offizieller Medienpartner sendet BR-KLASSIK seit Jahren die Eröffnung der Bayreuther Festspiele live im Radio, mit aktuellen Interviews und Reportagen vom Grünen Hügel. Während der Festspiele werden alle Produktionen im Radio übertragen. Aktuelle Premierenkritiken und Interviews mit Regisseuren und Dirigenten gehören zur Berichterstattung.

Seit 2014 zeigt das Dreiländerprogramm 3sat alljährlich die Neuinszenierung der Bayreuther Festspiele im 3sat-Festspielsommer, in dem von Mai bis September, Konzerte und Aufführungen von den großen Festivals in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu erleben sind. Die Festspiele auf dem Grünen Hügel werden von 3sat außerdem alljährlich in einer Dokumentation begleitet.

Weitere Informationen zu den Programmhighlights auf bayreuther-festspiele.de, br-klassik.de/bayreuther-festspiele und 3sat.de/kultur/festspielsommer/bayreuther-festspiele-2020.

Wir feiern die Bayreuther Festspiele 2020 - Die Programmpunkte im Überblick

BR-Klassik

Radio

13.7. – 14.8.20 (montags bis freitags in "Leporello")
17.40 Uhr: "Das Wagner ABC"

Samstag, 25.7.20
13.05 Uhr: "Spaziergang durch den Ring" (I)
16.00 Uhr: Live aus Bayreuth: "Eröffnungskonzert"
18.05 Uhr: "Das Rheingold" (Castorf/ Petrenko 2015)

Sonntag, 26.7.20
13.05 Uhr: "Spaziergang durch den Ring" (II)
18.05 Uhr: "Die Walküre" (Castorf/ Petrenko 2015)

Montag, 27.7.20
13.05 Uhr: "Spaziergang durch den Ring" (III)
18.05 Uhr: "Siegfried" (Castorf/ Petrenko)

Dienstag, 28.7.20
13.05 Uhr: "Spaziergang durch den Ring" (IV)
18.05 Uhr: "Götterdämmerung" (Castorf/Petrenko 2015)

Mittwoch, 29.7.20
18.05 Uhr: "Lohengrin" (Cluytens 1958)

Donnerstag, 30.7.20
18.05 Uhr: "Tristan und Isolde" (Karajan 1952)

Freitag, 31.7.20
18.05 Uhr: Interpretationen im Vergleich "Der fliegende Holländer"

ab Freitag, 7.8.20
Diskurs Bayreuth:"Hier gilt’s der Kunst"

Online bei br-klassik.de und BR-KLASSIK Facebook

1. – 26.7.20
Das Wagner-ABC

21. – 24.7.20
klassik shorts: Die offizielle Wagnerstaffel

21. – 24.7.20
Operncrashkurs Wagner: "Der Ring des Nibelungen” als Comic-Video in 4 Teilen

21. – 24.7.20
Opernsteckbrief: Zehn Fakten und Kuriositäten zum "Der Ring des Nibelungen"

ab 28.7.20
The Loop of the Nibelung: Video-Performance von Simon Steen-Andersen im Rahmen von "Diskurs Bayreuth"

3sat

TV

Samstag, 25.7.20
20.15 Uhr: "Das Rheingold" (Kupfer/Barenboim)
23.00 Uhr: "Wotan muss warten – Die Dokumentation über Günther Groissböck"

Online in der Mediathek

ab Samstag, 25.7.20
"Das Rheingold" (Kupfer/Barenboim)

ab Sonntag, 26.7.20
"Die Walküre" (Kupfer/Barenboim)

ab Montag, 27.7.20
"Siegfried" (Kupfer/Barenboim)

ab Dienstag, 28.7.20
"Götterdämmerung" (Kupfer/Barenboim)

(Eine Aufzeichnung der Unitel)

Die große "Ring-Nacht" auf ARD-alpha und br-klassik.de/concert
Freitag, 7.8.20
20.15 Uhr – "Ring, Ring, Ring", Film von Andreas Krieger, Deutschland 2020
20.45 Uhr – "Das Rheingold"
23.30 Uhr – "Die Walküre"
03.10 Uhr – "Siegfried"
07.00 Uhr – "Götterdämmerung"

(Eine Aufzeichnung der Unitel)
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 30 Tage verfügbar

Bayreuther-Festspiele.de
Alle Programmpunkte sind in den genannten Sendeformaten auch auf der Website der Bayreuther Festspiele abrufbar.


8