Presse - Pressemitteilungen


4

Digitales Storytelling-Projekt Augmented-Reality-App zur Befreiung des KZ Dachau

Mit der Augmented-Reality-App "Die Befreiung" können Besucherinnen und Besucher der Gedenkstätte Dachau per Smartphone oder Tablet in den Moment der Befreiung des KZ Dachau vor 75 Jahren eintauchen. Befreite und Befreier erscheinen dabei virtuell in Lebensgröße vor den Nutzerinnen und Nutzern. Sie erzählen ihnen ihre Geschichten an genau dem Ort, wo alles passiert ist. Ab sofort ist die Augmented-Reality-App für iOS und Android verfügbar und kann vor Ort auf dem Gelände der Gedenkstätte Dachau genutzt werden. Mehr Infos gibt es auf der Webseite www.br.de/diebefreiung.

Stand: 06.08.2020

Befreiung KZ Dachau Augmented-Reality-App "Die Befreiung"
| Bild: KZ-Gedenkstätte Dachau/Montage BR/Christopher Roos von Rosen

Im April 2020 jährte sich die Befreiung des Konzentrationslagers Dachau zum 75. Mal. Jetzt können Nutzerinnen und Nutzer die entscheidenden Stunden bei einem Besuch der KZ-Gedenkstätte am eigenen Smartphone nachverfolgen – mit der Augmented-Reality-App "Die Befreiung AR" des Bayerischen Rundfunks. Dazu legt sich das historische Originalbild über die aktuelle Realität auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers. Während die Besucherinnen und Besucher virtuell in die Gesichter derer blicken, die dabei waren, erfahren sie auf der Tonspur, wie es damals an genau diesem Ort war.

In 13 Bildern und Audios werden Besucherinnen und Besucher über das Gelände geleitet und können so einen Teil der Geschichte des Konzentrationslagers nachverfolgen.
Aufgrund der Corona-Pandemie musste der Bayerische Rundfunk den Launch der App verschieben – geplant war, diese zum Jahrestag der Befreiung Ende April zu veröffentlichen.

"Augmented Reality" bedeutet "erweiterte Realität" und wird mit AR abgekürzt. Historische Bilder vom Tag der Befreiung können mit Hilfe der App im realen Raum, auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte Dachau, angezeigt werden, so dass sich Gegenwart und Vergangenheit verbinden, ähnlich wie bei einem Hologramm. Sehen kann man die Bilder über sein Smartphone oder Tablet. Für den besten Klang werden Kopfhörer empfohlen.

In der App kann zwischen den Sprachen Deutsch und Englisch gewählt werden. Verfügbar ist sie für Android- und iOS-Systeme. Die AR App ist in enger Zusammenarbeit mit der KZ-Gedenkstätte Dachau entstanden. Technisch wurde sie von Zaubar entwickelt.

Für alle, die nicht vor Ort sind, ist die Webseite www.br.de/diebefreiung erreichbar. Dort ist der gesamte Rundgang abgebildet.


4

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: