Presse - Pressemitteilungen


3

Vor der Bundestagswahl Themenwoche Demokratie in ARD-alpha

Was bedeutet Demokratie? Warum ist sie so wichtig? Und was zeichnet eine demokratische Gesellschaft aus? Unmittelbar vor der Bundestagswahl – vom 18. bis zum 26. September – setzt sich die Themenwoche Demokratie in ARD-alpha mit dem politischen System freiheitlicher Gesellschaften und der Geschichte der Demokratie in Deutschland auseinander.

Stand: 10.09.2021

Das Reichstagsgebäude in Berlin. | Bild: BR/Stefan Zanev

Zahlreiche Sendungen aus den unterschiedlichsten Genres veranschaulichen Wesen und Wert der Demokratie und zeigen an verschiedenen Beispielen, darunter der Science-Fiction-Film ʺ1984ʺ von 1956 nach dem Roman von George Orwell, was das Fehlen demokratischer Werte und Ordnungen für den Einzelnen und die Gesellschaft bedeutet.

Sieben Filme auf den Geschichtssendeplätzen an den Wochenenden beleuchten Stationen auf dem schwierigen Weg zur Demokratie hierzulande – in Bayern und in ganz Deutschland.

Die Dokumentationen ʺDer König und sein Parlamentʺ und ʺDas Volk und seine Machtʺ am Samstag, 18. September ab 20.15 Uhr führen von den Anfängen des Parlamentarismus im 19. Jahrhundert bis zur ersten demokratischen Verfassung 1918 durch ein Jahrhundert der bayerischen Geschichte auf dem Weg zur Demokratie.

Der Film ʺAus den Trümmern in die Freiheit – Szenen aus Bayern in der Nachkriegszeitʺ am Sonntag, 19. September um 20.15 Uhr schildert den Neuanfang in Bayern nach dem Zweiten Weltkrieg bis zur Akzeptanz der Rechtsverbindlichkeit des Grundgesetzes im Mai 1949. Den bewegten Anfängen des Freistaates Bayern nach dem Ersten Weltkrieg spürt die Dokumentation ʺSchlimmer als das Königreichʺ um 21.00 Uhr nach. Der Film ʺWeimar 1919 – Wiege und Bahre der Demokratieʺ am Samstag, 25. September um 20.15 Uhr erinnert an die erste deutsche Demokratie, die Weimarer Republik. Er verbindet die Spurensuche an den Schauplätzen der Nationalversammlung mit Gesprächen über Demokratie, ihre Chancen und ihre Bedrohung. Um den Anfang vom Ende der Weimarer Republik und damit vorläufig auch der Demokratie in Deutschland geht es in der Dokumentation ʺHerbst 1929 – Schatten über Babylonʺ um 21.00 Uhr.

Nach dem Zusammenbruch des Sozialismus in der DDR sicherten 60 Jahre später die ʺRunden Tischeʺ, an denen Regierung und Bürgerbewegung auf Augenhöhe verhandelten, den geordneten Übergang in die Demokratie. ʺAufbruch zur Demokratie – Runde Tische in der DDRʺ am Sonntag, 26. September um 20.15 Uhr schaut hinter die Kulissen des Zentralen Runden Tischs in Ost-Berlin und erzählt vom demokratischen Aufbruch in Dresden, Leipzig und Halle.

Ein weiterer thematischer Schwerpunkt liegt auf der Einschränkung demokratischer Werte und Freiheiten in unterschiedlichen politischen Systemen und Ländern. Dokumentationen und ein Spielfilm zeigen die Bedrückung der Unfreiheit, aber auch den Kampf Einzelner, sich in der Diktatur zu behaupten.
ʺChina – Zwischen Diktatur und Fortschrittʺ am Montag, 20. September um 20.15 Uhr schildert die Widersprüche zwischen dem Fortschrittsglauben der Menschen einerseits und ihrer ständigen Gängelung durch das autoritäre Regime andererseits. Die Dokumentation ʺKunst gegen Staatsmachtʺ um 21.00 Uhr begleitet den russischen Politkünstler Pjotr Pawlenski, der als Einzelner mit drastischen Aktionen gegen den Staatsapparat kämpft, um der Welt zu zeigen, wie es in seinem Land um Meinungsfreiheit und politische Teilhabe bestellt ist. Terror wegen Mohammed-Karikaturen in Paris, Morddrohungen gegen Comediennes in Deutschland: ʺWie frei ist die Kunst?ʺ um 22.00 Uhr fragt danach, wie es um die Meinungsfreiheit in Zeiten von Einschüchterung und Shitstorms im Netz steht und welche Rolle die sogenannte Cancel Culture dabei spielt.

ʺInside Nordkoreaʺ am Donnerstag, 23. September um 21.00 Uhr ist ein so noch nie gesehenes dokumentarisches Porträt eines Staates, der sich komplett vom Rest der Welt abschottet und in dem unabhängiges Filmemachen unmöglich ist. Geschickt greift der Dokumentarfilm die ständige Überwachung und Zensur auf, legt die propagandistische Inszenierung offen und gibt einen einzigartigen Einblick in das alltägliche Leben der Menschen.

Der nachdenklich stimmende Schwarz-Weiß-Film ʺ1984ʺ aus dem Jahr 1956 nach dem Roman von George Orwell zeichnet am Freitag, 24. September um 20.15 Uhr eine düstere Vision zukünftigen menschlichen Lebens in einem totalitären Überwachungsstaat – mit erschreckenden Parallelen zur heutigen Zeit.

Um Freiheit, Gleichstellung aller Menschen und andere Fundamente und Werte der Demokratie geht es in mehreren Dokumentationen und einem Gespräch.

ʺ60 Minuten Freiheitʺ am Dienstag, 21. September um 21.00 Uhr ist ein unvergleichlicher Film über ein eigentlich unverfilmbares Thema: eine unterhaltsame und tiefgründige Dokumentation über die verschiedenen Facetten des Freiheitsbegriffs. ʺAlle Macht den Minderheiten?ʺ fragt die Reportage aus der Reihe ʺEchtes Lebenʺ um 22.00 Uhr: Niemals zuvor wurde so sehr auf Chancengleichheit, politische Korrektheit und Sprachregelungen geachtet wie heute. Doch während dieser Prozess für die einen noch lange nicht abgeschlossen ist, geht er anderen längst schon zu weit. Gibt es in dieser Debatte Lösungen, die allen gerecht werden?

Wie Diskriminierung funktioniert, zeigt der mehrfach preisgekrönte Dokumentarfilm ʺBlue eyed – Blauäugigʺ über die Workshops der US-amerikanischen Antirassismus-Aktivistin Jane Elliott am Mittwoch, 22. September um 21.00 Uhr. Um 22.30 Uhr diskutieren Dr. Andrea Taubenböck, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Wertebündnis Bayern, die Politikwissenschaftlerin und Europa-Aktivistin Nini Tsiklauri und die Neurowissenschaftlerin Prof. Dr. Maren Urner mit Andreas Bönte im ʺalpha-thema Gesprächʺ über Demokratie und ihre Werte. 

Mit unterschiedlichen Merkmalen und Aspekten von Demokratie und persönlichen Erfahrungen setzen sich drei Sendereihen täglich von Montag, 20., bis Freitag, 24. Septemberauseinander: die Reportage-Reihe ʺRESPEKT – Demokratische Grundwerte für alle!ʺ um 19.00 Uhr, das Informationsformat "alpha-demokratie" um 19.30 Uhr mit mehreren Live-Sendungen und die Interview-Reihe ʺMeine Demokratieʺ nach den Filmen im Hauptabendprogramm.

Die Sendungen im Überblick:

Samstag, 18. September 2021

20.15 Uhr: Der König und sein Parlament
Dokumentation, 2018
BR Mediathek: nach Ausstrahlung unbegrenzt verfügbar

21.00 Uhr: Das Volk und seine Macht
Dokumentation, 2018
BR Mediathek: nach Ausstrahlung unbegrenzt verfügbar

Sonntag, 19. September 2021
20.15 Uhr: Aus den Trümmern in die Freiheit 
Szenen aus Bayern in der Nachkriegszeit
Dokumentation, 2020

21.00 Uhr: Schlimmer als das Königreich
Die Anfänge des Freistaates Bayern
Dokumentation, 2016

Montag, 20. September 2021

19.00 Uhr: RESPEKT – Demokratische Grundwerte für alle!
Versammlungsfreiheit – Was bringt Demonstrieren?
Reportage, 2019
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 5 Jahre verfügbar

19.30 und 22.30 Uhr: alpha-demokratie (live)
2021
Thema: Bewegungen contra Parteien
Gast: Prof. Dr. Ursula Münch, Akademie für Politische Bildung Tutzing
Moderation: Birgit Kappel
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 5 Jahre verfügbar

20.15 Uhr: China zwischen Diktatur und Fortschritt
Dokumentation, NDR 2019
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 12 Monate verfügbar

21.00 Uhr: Kunst gegen Staatsmacht
Der russische Künstler Pawlenski
Dokumentation, SWR 2018
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 7 Tage verfügbar

22.00 Uhr: Wie frei ist die Kunst?
Reportage, HR 2020

23.00 Uhr: Meine Demokratie: Rania Mleihi
Interview-Reihe, 2019
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 5 Jahre verfügbar

Dienstag, 21. September 2021

19.00 Uhr: RESPEKT – Demokratische Grundwerte für alle!
Meinungsfreiheit – Was man sagen darf und was nicht
Reportage, 2018
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 5 Jahre verfügbar

19.30 und 22.30 Uhr: alpha-demokratie (live)
2021
Thema: Die Feinde liberaler Demokratien
Gast: Prof. Dr. Wolfgang Muno, Universität Rostock
Moderation: Mirjam Kottmann
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 5 Jahre verfügbar

21.00 Uhr: 60 Minuten Freiheit
Dokumentarfilm, 2013
BR Mediathek: nach Ausstrahlung bis 28. September verfügbar

22.00 Uhr: Echtes Leben
Alle Macht den Minderheiten?
Reportage, HR 2021
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 12 Monate verfügbar

23.00 Uhr: Meine Demokratie: Fadumo Korn
Interview-Reihe, 2019
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 5 Jahre verfügbar

Mittwoch, 22. September 2021

19.00 Uhr: RESPEKT – Demokratische Grundwerte für alle!
Gerechtigkeit – Voraussetzung für die Demokratie
Reportage, 2018
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 5 Jahre verfügbar

19.30 und 23.05 Uhr: alpha-demokratie
Grenzen der gesetzlichen Rente
2021
Gast: Prof. Dr. Friedrich Breyer, Universität Konstanz
Moderation: Birgit Kappel
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 5 Jahre verfügbar

21.00 Uhr: Blue eyed – Blauäugig
Dokumentarfilm, 1996
BR Mediathek: nach Ausstrahlung bis 29. September 2021 verfügbar

22.30 Uhr: alpha-thema Gespräch: Demokratie und ihre Werte
Gespräch, 2021
Gäste: Dr. Andrea Taubenböck, Geschäftsführender Vorstand Wertebündnis Bayern, Nini Tsiklauri, Politikwissenschaftlerin und Europa-Aktivistin, und Prof. Dr. Maren Urner, Neurowissenschaftlerin
Moderation: Andreas Bönte  
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 5 Jahre verfügbar

23.35 Uhr: Meine Demokratie: Rahel Mann
Interview-Reihe, 2019
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 5 Jahre verfügbar

Donnerstag, 23. September 2021

19.00 Uhr: RESPEKT – Demokratische Grundwerte für alle!
Pluralismus – warum die Demokratie von mehr Vielfalt profitiert
Reportage, 2018
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 5 Jahre verfügbar

19.30 und 22.30 Uhr: alpha-demokratie (live)
2021
Thema: Wandel durch Handel?
Gast:  Dr. Gerlinde Groitl, Universität Regensburg
Moderation: Mirjam Kottmann
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 5 Jahre verfügbar

21.00 Uhr: Inside Nordkorea
(Under the Sun)
Dokumentarfilm, Tschechische Republik/Russische Föderation/Nordkorea/Estland 2015
BR Mediathek: nach Ausstrahlung bis 30. September 2021 verfügbar

23.00 Uhr: Meine Demokratie: Freya Klier
Interview-Reihe, 2019
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 5 Jahre verfügbar

Freitag, 24. September 2021

19.00 Uhr: RESPEKT – Demokratische Grundwerte für alle!
Direkte Demokratie – Chance oder Gefahr für die Demokratie?
Reportage, 2019
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 5 Jahre verfügbar

19.30 und 21.45 Uhr: alpha-demokratie (live)
2021
Thema: Das Problem Demokratie-Export
Gast: Dr. Michael Mayer, Akademie für Politische Bildung Tutzing
Moderation: Mirjam Kottmann
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 5 Jahre verfügbar

20.15 Uhr: 1984
Spielfilm, Großbritannien 1956
BR Mediathek: nach Ausstrahlung bis 1. Oktober 2021 verfügbar

22.15 Uhr: Meine Demokratie: Hans-Jochen Vogel
Interview-Reihe, 2019
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 5 Jahre verfügbar

Samstag, 25. September 2021

20.15 Uhr: Weimar 1919
Wiege und Bahre der Demokratie
Dokumentation, MDR 2019

21.00 Uhr: Herbst 1929 – Schatten über Babylon
Dokumentation, RBB 2019
BR Mediathek: nach Ausstrahlung bis 2. Oktober 2021 verfügbar

Sonntag, 26. September 2021

19.30 Uhr: RESPEKT – Demokratische Grundwerte für alle!
Identitätspolitik – warum wird darüber gestritten?
Reportage, 2021
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 5 Jahre verfügbar

20.15 Uhr: Aufbruch zur Demokratie
Runde Tische in der DDR
Dokumentation, MDR 2019

Vorschau:

Donnerstag, 30. September 2021
19.30 Uhr: Demokratie verstehen
Koalitionen
Reportage, 2021
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 5 Jahre verfügbar
In einer neuen Folge der Reportagereihe ʺDemokratie verstehenʺ erklärt Andrea Römmele, Professorin für Politische Kommunikation an der Hertie School of Governance in Berlin, unmittelbar nach der Bundestagswahl die Bildung, Funktion und Bedeutung von Koalitionen. 


3