Presse - Pressemitteilungen


1

Vom BR für KiKA und Das Erste Tierreporterin Anna auf der Alm und bei den Pferden

Im Rahmen der Kinderserie "Anna und die Haustiere" macht sich Tierreporterin Anna (Annika Preil) im Mai auf in die Berge und zu einem Reiterhof. Im 75-minütigen Film "Anna auf der Alm" bekommt Anna einen Einblick in das Leben auf einer Alm: am Mittwoch, 1. Mai 2019, 8.05 Uhr, im Ersten. Und in der fünfteiligen Serie "Anna lernt Reiten" verbringt sie einen Sommer auf dem Reiterhof und nimmt Reitunterricht: ab dem 4. Mai 2019 immer samstags um 10.05 Uhr bei KiKA. Die beiden Produktionen sind im Auftrag des Bayerischen Rundfunks entstanden.

Stand: 26.03.2019

Anna auf der Alm

Mittwoch, 1. Mai 2019, 8.05 Uhr, Das Erste
Fünf Einzelfolgen ab Montag, 15. April 2019, täglich um 16.35 Uhr bei KiKA

Tierreporterin Anna ist in einer ganz besonderen Mission unterwegs. Sie verbringt einen Sommer auf einer Alm bei Berchtesgaden – zusammen mit Hüttenhund Lukki, den Kühen, Kälbern, Hühnern, Enten und vielen anderen Überraschungsgästen. Zum Vergnügen ist die Reporterin aber nicht hier oben. Sie möchte herausfinden, wie hart die Arbeit auf einer Almhütte ist und hilft Sennerin Kati, wo sie nur kann. Dazu gehört früh aufstehen, Kühe hüten und melken, Frischkäse zubereiten, den Stall ausmisten, Heu und Schwende machen und zahlreiche Besucher versorgen, die nach einer Wanderung in der Alm einkehren. Da kommt Anna ganz schön aus der Puste.
Aber neben der Arbeit bleibt natürlich auch Zeit für Spaß und Freizeit. Anna lernt Friedi kennen, einen der weltbesten Slackliner. Er bringt der Reporterin bei, wie man auf einem gespannten Band balanciert. Außerdem ist Friedi ein super Kletterkumpel. Mit Naturforscherin Steffi beobachtet Anna putzige Murmeltiere bei ihren Turnübungen auf den Berghängen und erfährt spannende Infos über das Leben der Bergbewohner. Und mit Förster Christian und Jagdhund Nira macht sich Anna auf Spurensuche im Bergwald.
Auf die Nachwuchssennerin wartet jeden Tag ein neues Abenteuer. Die schönsten Momente hält Anna mit einer alten Kamera fest. Im Laufe des Sommers wird ihre Bilderwand über dem Bett immer voller und beim Abschied nimmt sie tolle Erinnerungen mit nach Hause.

Die einzelnen Folgen sind nach der Ausstrahlung 30 Tage lang in der KiKA Mediathek abrufbar, der Film nach der Ausstrahlung drei Monate in der ARD Mediathek.

Anna lernt Reiten

Ab 4. Mai 2019 immer samstags um 10.05 Uhr bei KiKA   

Einen ganzen Sommer lang nimmt Tierreporterin Anna Reitunterricht auf dem Reiterhof Eulenthal in Oberbayern. Danach ist sie zwar kein Profi, aber sie macht schon eine ganz gute Figur auf dem Pferd. Satteln, auftrensen und aufsitzen kann Anna schon mit einiger Routine. Auf dem Reitplatz lernt sie die Hufschlagfiguren und sie muss ihre Ausdauer beim Traben und ihre Geschicklichkeit bei verschiedenen Reiterspielen unter Beweis stellen.
Sicher im Sattel geht es gemeinsam mit ihrer Reitgruppe und Reitlehrerin Chrisi zum ersten Ausritt. Auf dem Rücken ihres Pferdes draußen in der Natur fühlt sich Anna frei und glücklich. Und auch das Galoppieren ist für sie kein Problem mehr.
Beim Westernreiten lernt Anna, die Zügel auch mal locker zu lassen und das richtige Gefühl für ihr Quarter Horse zu bekommen. Und dann geht für das Cowgirl noch ein Traum in Erfüllung: Sie erhält eine Lektion im Pferdeflüstern und darf miterleben, wie Freiheitsdressur ohne Halfter und Zügel funktioniert.

Inhalte der einzelnen Folgen:

Folge 1: Die erste Reitstunde (4. Mai 2019)
Reiten lernen – diesen langgehegten Traum erfüllt sich Anna in fünf neuen Folgen. Auf dem Reiterhof Eulenthal bekommt sie Reitunterricht von Chrisi. In ihrer ersten Reitstunde geht es erstmal um das kleine Einmaleins rund ums Pferd: Wie nähert man sich einem Pferd richtig, wie wird es geputzt, gesattelt und aufgetrenst. Dann darf Anna auch schon aufsteigen und das macht sie gar nicht mal so schlecht.

Folge 2: Selbst die Zügel in der Hand  (11. Mai 2019)
Schon in der zweiten Folge nimmt Anna die Zügel selbst in die Hand. Sie lernt Hufschlagfiguren und Reiterspiele kennen. Dabei wird ihre Geschicklichkeit und Ausdauer auf die Probe gestellt. Denn Anna muss ihrem Pferd ganz allein die Richtung vorgeben und gleichzeitig fest im Sattel bleiben.

Folge 3: Der erste Ausritt (18. Mai 2019)
In der dritten Folge geht es raus aus der sicheren Reitbahn in die Natur. Gemeinsam mit anderen Reitschülerinnen und Reitlehrerin Chrisi unternimmt Anna einen abenteuerlichen Ausritt durch den Wald und über Wiesen. Im Galopp erlebt sie, wie sich das Glück auf dem Rücken der Pferde anfühlt.

Folge 4: Reiten wie ein Cowgirl (25. Mai 2019)
Nachdem Anna die Grundlagen der englischen Reitweise gelernt hat, will sie herausfinden, wie Westernreiten funktioniert. Ganz anders - so viel steht schnell fest. Anna muss sich erst an den anderen Sattel und die lockere Zügelführung gewöhnen. Aber nach kurzer Zeit sieht das schon wie bei einem richtigen Cowgirl aus.

Folge 5: Mit Pferden sprechen (1. Juni 2019)
In der fünften Folge besucht die Tierreporterin zwei ganz besondere Trainer, die mit ihren Pferden "sprechen" können. Egon zeigt ihr, wie sie das Verhalten der Pferde besser verstehen kann. Und bei Alex erlebt sie wie Freiheitsdressur ohne Zügel und Halfter funktioniert. Dafür braucht es großes Vertrauen zwischen Mensch und Pferd.

Produktionsinfos"Anna lernt Reiten"
"Anna"Annika Preil
Autorin:Karen Markwardt
Kamera:Gerald Fritzen
Ton:Max Kühn/Alex Chichon
Schnitt:Christoph Heimerl /David Gastager
Mischung:Ralph P. Bienzeisler
Farbkorrektur:Wolf-Dieter Gautzsch
Grafik:Tom Murmann, Bernhard Mahler
Musik:Harald Reitinger & Uli Fischer
Redakteurin:Stefanie Baumann (BR)
Produzentin: Angelika Sigl
Redaktion:Andreas M. Reinhard (BR)
Produktion:Text + Bild Medienproduktion im Auftrag des Bayerischen Rundfunks 2019    

Die einzelnen Folgen sind nach der Ausstrahlung 30 Tage lang in der KiKA Mediathek abrufbar.


1