Presse - Pressemitteilungen


11

ARD-alpha dctp-Produktionen von Alexander Kluge

Profunde humanistische Bildung, Witz und bisweilen Lust an der filmischen Anarchie: Das sind die Markenzeichen der Dokumentationen, die der vielfach preisgekrönte Filmemacher Alexander Kluge mit seiner Firma dcpt produziert. Das breite Themenspektrum der Filme umfasst nahezu alle Bereiche menschlichen Denkens und Handelns, darunter Wissenschaft, Kultur, Geschichte, Politik, Philosophie. Ab Januar 2016 zeigt ARD-alpha jeweils am letzten Freitag des Monats um 21.00 Uhr eine solche dctp-Dokumentation. Den Anfang macht am 29. Januar der Film "Ballett der Macht" von Alexander Kluge und Stefan Aust.

Stand: 07.01.2016

John Neumeier mit seinem Ballett. | Bild: BR / DCPT GmbH

Ballett der Macht
Ein Film von Stefan Aust und Alexander Kluge (2013)
Am Freitag, 29. Januar 2016, 21.00 Uhr

Der Parademarsch und der Tanz vor den Augen der Mächtigen waren zu allen Zeiten und in vielen Regionen der Welt Ausdrucksmittel der Herrschaft. Von diesem „Ballett der Macht“ ist der Filmemacher, Autor und frühere "Spiegel"-Chefredakteur Stefan Aust fasziniert und hat das Thema zusammen mit Alexander Kluge in diesem 90-minütigen Film künstlerisch umgesetzt. Zu sehen sind zum Beispiel chinesische Paraden, Vorbeimärsche in Nordkorea, der militärische Stechschritt im Dritten Reich, die in den USA populären Militär-Defilees zu Marschmusik und das Hochreißen der Beine zum 40. Jahrestag der DDR.

Eine ganz andere Form der Körperbeherrschung zeigt das Ballett. Früher gehörte es zum festen Bestand monarchischer Feste, heute bildet es eine Kunstform, die die Zuschauer bezaubert. Zu Wort kommen unter anderem John Neumann, Ballettchef der Hamburgischen Staatsoper, Musikwissenschaftler Prof. Dr. Albrecht Riethmüller und der frühere Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat.

Vor dem Film „Ballett der Macht“ zeigt ARD-alpha um 20.15 Uhr ein „Alpha-Forum“ mit Alexander Kluge (Erstausstrahlung am 12. April 2012).

 


11