Presse - Pressemitteilungen


2

BR Fernsehen Zum 70. Geburtstag von Bernd Eichinger

Der deutsche Erfolgsproduzent, Regisseur und Drehbuchautor Bernd Eichinger hätte am 11. April 2019 seinen 70. Geburtstag gefeiert. Das BR Fernsehen zeigt zu seinen Ehren die drei Spielfilme "Die unendliche Geschichte", "3096 Tage" und "Das Mädchen Rosemarie" sowie das Doku-Porträt "Der Bernd".

Stand: 25.02.2019

Der deutsche Filmproduzent, Drehbuchautor und Film-Regisseur Bernd Eichinger (11. April 1949, Neuburg an der Donau -  24. Januar 2011, Los Angeles). | Bild: BR/Constantin Film Produktion GmbH/Karin Rocholl

Bernd Eichinger gilt als einer der bedeutendsten deutschen Filmschaffenden, der nicht nur das heimische Publikum in Massen ins Kino lockte, sondern auch mit internationalen Filmen Erfolg hatte. Zu seinen wichtigsten Produktionen zählen "Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo", "Die unendliche Geschichte", "Der Name der Rose", "Der Untergang", "Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders" und "Der Baader Meinhof Komplex". Bernd Eichinger verstarb am 24. Januar 2011 in Los Angeles im Alter von 61 Jahren an einem Herzinfarkt. Der Träger des Bundesverdienstkreuzes wurde Zeit seines Lebens für sein Schaffen mehrfach preisgekrönt. Posthum wurde er mit dem eigens zu seinen Ehren eingeführten Preis der Goldenen Kamera für den besten Produzenten geehrt.

Sonntag, 7. April 2019, 12.45 Uhr "Die unendliche Geschichte"

Spielfilm, BRD 1983
Regie: Wolfgang Petersen
Darsteller: Barret Oliver, Noah Hathaway, Patricia Hayes, Tami Stronach, Deep Roy, Thomas Hill

Bernd Eichingers Produktion "Die unendliche Geschichte" entführt in das zauberhafte Land Phantásien. Als Bastian in einem Antiquariat das Buch "Die unendliche Geschichte" entdeckt, wird er in eine geheimnisvolle Welt hineingezogen, die von einer finsteren Macht bedroht wird: Nur der junge Held Atréju und sein Glücksdrache Fuchur können Phantásien und seine kranke Herrscherin, die Kindliche Kaiserin, retten.

Mittwoch, 10. April 2019, 22.45 Uhr "Der Bernd"

Doku, D 2012
Regie: Carlos Gerstenhauer

"Der Bernd" ist eine Hommage an den Regisseur, Produzenten und Drehbuchautoren Bernd Eichinger. Regisseur Carlos Gerstenhauer zeichnet, gemeinsam mit Eichingers Freunden, Weggefährten und Frauen ein sensibles Porträt des bedeutendsten deutschen Filmemachers auf seinem Schaffens-Weg: von seinem Debüt an der Münchner Filmhochschule HFF, bis hin zu den international gefeierten Film-Erfolgen.

Mittwoch, 10. April 2019, 0.30 Uhr "3096 Tage"

Spielfilm, D 2013
Regie: Sherry Hormann
Darsteller: Antonia Campbell-Hughes, Amelia Pidgeon, Thure Lindhardt, Trine Dyrholm
BR Mediathek: Nach Ausstrahlung bis Mittwoch, 17. April 2019

Bernd Eichinger war maßgeblich als Autor am Drehbuch der BR-Koproduktion "3096 Tage" beteiligt. Die zehnjährige Natascha Kampusch wird von dem arbeitslosen Wiener Fernmeldetechniker Wolfgang Priklopil gepackt und in einen Lieferwagen gezerrt. Er hat diese Tat lange geplant und in seinem Haus ein unterirdisches Verlies gebaut, in das er das verzweifelte Mädchen sperrt. 3096 Tage bleibt Natascha in Gefangenschaft, dann gelingt ihr die Flucht.

Freitag, 12. April 2019, 22.45 Uhr "Das Mädchen Rosemarie"

Spielfilm, D 1996
Regie: Bernd Eichinger
Darsteller: Nina Hoss, Heiner Lauterbach, Mathieu Carrière, Horst Krause, Hannelore Elsner, Katja Flint, Heinrich Schafmeister, Til Schweiger

Bernd Eichingers Neuverfilmung von "Das Mädchen Rosemarie" mit Nina Hoss und Heiner Lauterbach: Die hübsche Rosemarie wird die Geliebte eines wohlhabenden Geschäftsmannes. Als sie dann einen französischen Industriespion kennenlernt, macht dieser sie mit weiteren Unternehmern bekannt und gelangt so an wichtige Interna. Plötzlich gerät Rosemarie in Lebensgefahr.


2