Presse - Pressedossiers


2

FilmMittwoch im Ersten Statements der Hauptdarsteller Lili Epply und Juergen Maurer

Stand: 30.01.2020

"Das Besondere ist für mich diese Neugierde auf Begegnungen, auf das Leben eigentlich in seiner Gesamtheit. Ich wünsche mir, dass sich ganz viele Menschen ‚Südpol‘ anschauen, weil es ein Film über eine Begegnung ist. Und das ist in diesen schnelllebigen Zeiten, in denen wir leben, sehr wertvoll und darum geht es, das ist das Leben. Einander zu begegnen, sich durch eine Begegnung verändern zu lassen und sich in dem Blick eines anderen auch wiederzufinden."

Lily Epply spielt Kellnerin Ella

"Der Titel 'Südpol' bezieht sich auf ein Lokal im Böhmischen Prater, in dem ein großer Teil der Geschichte spielt. Und in eben diesem 'Südpol' gipfelt der Film in einer Situation zwischen zwei Personen, die dort miteinander eingesperrt und aufeinander angewiesen sind. Ich spiele einen 50-Jährigen, der Zeit seines Lebens einen starken Fokus auf Beruf und Karriere gerichtet hat, dem alles untergeordnet hat, das alles plötzlich verliert – und sich schließlich im freien Fall befindet. Ein Schicksal, das nachzuvollziehen ist, vor allem bei dieser Prioritätensetzung, die er in seinem bisherigen Leben gehabt hat. Und in diesem freien Fall begegnet er einer jungen Frau in einem Habitat, an das er sich noch aus Kindheitstagen erinnert. Er hat eine starke Verbindung zu diesem Ort. Bei seinem Versuch, sich zu fangen, hält er sich auch an dieser jungen Frau fest, um wieder einen positiven Klang in seinen tristen, grauen Tagen zu finden. Das kumuliert dann unglücklich in einer eigentlich unbeabsichtigten Geiselnahme."

Juergen Maurer spielt Hans Wallentin


2