Presse - Pressedossiers


4

"Lang lebe die Königin" (AT)

Stand: 27.03.2019

Von links: Der Regisseur Richard Huber und die Hauptdarsteller Marlene Morreis (Rolle: Nina Just), Hannelore Elsner (Rolle: Rose Just) und Günther Maria Halmer (Rolle: Werner Wittich). | Bild: ARD Degeto/BR/ORF/Marco Nagel

Seit Mitte März 2019 laufen in München und Umgebung die Dreharbeiten zur Tragikomödie "Lang lebe die Königin" unter der Regie von Grimme-Preisträger Richard Huber. Neben Hannelore Elsner, Marlene Morreis und Günther Maria Halmer spielen in weiteren Rollen Philipp Moog, Ole Puppe, Matthias Kelle, Marcus Mittermeier, Florian Brückner u.v.a.

"Ein kluger Mensch hat mal gesagt: Wir werden als Prinzen und Prinzessinnen geboren, von unseren Müttern zu Fröschen gemacht und den Rest unserer Zeit verbringen wir damit, den Urzustand wiederherzustellen."

Marlene Morreis als Nina Just

Zum Inhalt

Nina Just (Marlene Morreis) ist Moderatorin bei einem Verkaufssender, aber sie kann machen, was sie will, die Anerkennung von Mutter Rose (Hannelore Elsner) bekommt sie nie. Ihr Privatleben entwickelt sich zu einem einzigen Chaos, als sie erfährt, dass Rose Krebs hat und eine Spenderniere braucht. Roses Lebenspartner Werner (Günther Maria Halmer) springt beherzt als Spender ein und entlastet Nina und ihren Bruder Leon (Ole Puppe) – vorerst zumindest. Zwischen dramatischen Lügen und amüsanten Übersprungs-Handlungen entwickelt sich für Nina überraschenderweise eine zarte Liebesgeschichte mit dem Pannenhelfer Mike (Matthias Kelle). Offen bleibt indes bis zum Schluss, ob es ihr auch gelingt, sich mit ihrer Mutter auszusöhnen.

Gerlinde Wolf ("Leo", "Adel Dich") hat das Drehbuch geschrieben, Boris Schönfelder produziert mit der Neuen Schönhauser Filmproduktion im Auftrag von Bayerischer Rundfunk, ARD Degeto und ORF. Die Redaktion liegt bei Claudia Simionescu (BR), Christine Strobl (ARD Degeto) und Klaus Lintschinger (ORF).


4