Presse - Pressedossiers


10

Landfrauenküche Das sind die Landfrauen der zehnten Staffel

Stand: 20.09.2018

Folge 1: Ute Leyh, Unterfranken (22.10., 20.15 Uhr)

Ute Leyhs größter Wunsch ist in Erfüllung gegangen, sie hat eine sehr große Familie. Zusammen mit ihrem Mann Markus, den sechs Kindern und den Schwiegereltern lebt sie auf einem Milchviehhof in Rentweinsdorf in Unterfranken. Die beiden ältesten Söhne haben Interesse an der Landwirtschaft, sodass der bereits mehr als 300 Jahre alte Hof eine gesicherte Zukunft hat.

Folge 2: Sonja Schreiber, Niederbayern (29.10., 20.15 Uhr)

Im kleinen Weiler Sicking bei Deggendorf leben 35 Menschen und 14 Alpakas. Die Tiere gehören Sonja Schreiber und ihrem Mann Heinz. Vor rund 16 Jahren wagte das Paar die Hof-Umstellung, verkaufte das Milchvieh und schaffte sich zwei trächtige Alpaka-Stuten an. Im Frühling muss die Wolle der Tiere geschoren werden, die feinste Qualität erzielt den höchsten Ertrag. Im Hofladen bietet Sonja verschiedene Produkte aus Alpaka-Wolle an.

Folge 3: Barbara Weiherer, Oberpfalz (5.11., 20.15 Uhr)

Barbara Weiherer ist die Bäuerin am Hof und folgt damit einer Familientradition – seit drei Generationen heiraten auf dem Simmernhof die Männer ein. Mit der nächsten Generation kann sich das ändern: Barbara und ihr Mann Simon haben zwei kleine Buben. Die Familie aus Mossendorf in der Oberpfalz kümmert sich um eine Herde Angus-Rinder in Mutterkuhhaltung und bietet Urlaub auf dem Bauernhof an.

Folge 4: Irmi Lamprecht, Oberbayern (12.11., 20.15 Uhr)

Zusammen mit ihrem Mann Toni betreibt Irmi Lamprecht eine Ölmühle im oberbayerischen Schnaitsee. Leinsamen, Raps, Soja, Mais, Weizen und Kleegras wächst auf den eigenen Feldern, weitere Saat wird zugekauft. So kommt es, dass Irmi 25 verschiedene Speiseöle in ihrem Hofladen im Angebot hat. Die Kinder genießen das Leben auf dem Einödhof. Außer den Eltern haben auch Oma und Opa Zeit für die vier Enkeltöchter.

Folge 5: Katarina Stahl, Mittelfranken (19.11., 20.15 Uhr)

Das Leben von Katarina Stahl dreht sich um die Milch. Den elterlichen Milchviehbetrieb in Rednitzhembach hat sie durch eine Molkerei erweitert. Neben der Arbeit rund um Hof und Familie – mit ihrem Mann Roland hat sie zwei Kinder – liefert "Kata" Milch und Joghurt im Umland aus. Außerdem am Hof der Mittelfränkin: Ein EU-zertifiziertes Schlachthaus; das Fleisch der eigenen Mastochsen kann fachgerecht direkt am Hof weiterverarbeitet werden.

Folge 6: Maren Flessenkemper, Schwaben (26.11., 20.15 Uhr)

Die Liebe hat Maren Flessenkemper zur Putenbäuerin gemacht. Ihr Lebensgefährte Robert Adelwarth ist einer der wenigen Bio-Putenbauern Bayerns. Rund 1500 Puten und 200 Gänse leben am Hof in Lachen, Esel und Schafe sind auch noch mit von der Partie. Einmal pro Woche ist Schlachttag in der hofeigenen Metzgerei, Fleisch und Wurst werden im Hofladen und auf den umliegenden Wochenmärkten vertrieben.

Folge 7: Monika Meinel-Hansen, Oberfranken (3.12., 20.15 Uhr)

Monika Meinel-Hansen führt eine lange Familientradition fort: Sie ist Brauerin in der 13. Generation. Den Betrieb in Hof führt sie gemeinsam mit ihrer Schwester Gisela. Die beiden sind ein gutes Team: Monika ist für alles zuständig, was mit dem Brauen zu tun hat. Die Schwester kümmert sich um das Wirtschaftliche. Gemeinsames Steckenpferd der Frauen ist die Entwicklung neuer Biersorten.

Folge 8: Das große Finale (10.12., 20.15 Uhr)

Ein letzter gemeinsam verbrachter Tag am Tegernsee, und zum ersten Mal sind alle sieben Landfrauen zusammen im Bus. Die Punkte sind zusammengezählt und heute werden die Siegerinnen in den drei Kategorien „Beste Vorspeise“, „Beste Hauptspeise“, „Beste Nachspeise“ und natürlich die Gesamtsiegerin gekürt. Diese Aufgabe übernimmt in der 10. Staffel Florian Wagner, der nicht nur die Gewinnerinnen verkünden darf, sondern auch zusammen mit den Landfrauen das Siegermenü kocht und – natürlich – auch isst. Dabei lassen alle nochmal die Ereignisse des Sommers Revue passieren. Wer am Schluss jubeln durfte, wird (noch) nicht verraten.


10