Presse - Pressedossiers


64

"Das Institut – Oase des Scheiterns" (Folgen 9-16)

Stand: 04.03.2019

Von links: Titus (Robert Stadlober), Dr. Eckhart (Christina Große), Margarete (Swetlana Schönfeld), Gmeiner (Rainer Reiners), Haschim (Omar El-Saeidi) und Jördis (Nadja Bobyleva). | Bild: BR/Novafilm/Alva Nowak

Die preisgekrönte Comedy-Serie "Das Institut – Oase des Scheiterns" von Autor Robert Löhr und Regisseur Markus Sehr geht im BR Fernsehen in die zweite Runde. Schauplatz der Serie ist erneut das fiktive Land Kisbekistan, in dem sechs tapfere Mitarbeiter eines deutschen Sprachinstituts alles dafür tun, die Kisbeken für die deutsche Kultur zu begeistern. Die acht neuen Folgen von "Das Institut – Oase des Scheiterns" werden ab 19. März 2020, 22.45 Uhr, jeweils donnerstags im BR Fernsehen ausgestrahlt. Alle Folgen stehen auch vorab in der BR Mediathek bereits ab 1. Februar 2020 zur Verfügung.

Die erste Staffel der BR-Koproduktion "Das Institut – Oase des Scheiterns" war 2018 mit dem Deutschen Comedypreis und mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet worden und wird ab dem 16. Januar 2020 jeweils donnerstags um 22.45 Uhr im BR Fernsehen wiederholt. Die Folgen der ersten Staffel stehen ab sofort auch in der BR Mediathek unter br.de/mediathek zur Verfügung.

Mit dabei sind wieder Christina Große als Institutsleiterin sowie Rainer Reiners, Swetlana Schönfeld, Robert Stadlober, Nadja Bobyleva, Omar El-Saeidi als Mitarbeiter eines deutschen Sprach- und Kulturinsituts.

Weitere Rollen und Gaststars: Jan Weiler, Kurt Krömer, Katharina Schlothauer, Peter Trabner, Florian Lukas, Arnel Taci u.a.

Zum Inhalt der zweiten Staffel
Der Kampf der Kulturen tobt weiter und Das Institut holt zum Gegenschlag aus! Die Belegschaft des Deutschen Sprach- und Kulturinstituts in Zentralasien stürzt sich kopfüber in neue Abenteuer und frische Fettnäpfchen. Abermals beißen sich die sechs Unglücksritter die Zähne daran aus, das Volk von Kisbekistan für die deutsche Sprache, Kultur und Lebensart zu begeistern. Jedes Mittel ist ihnen dazu Recht. Und während man sich mit unliebsamen Terroristen, aufdringlichen Giftschlangen und impertinenten Couchsurfern herumschlagen muss, geht es zwischen den Mitarbeitern ans Eingemachte, so dass man sich fragen muss: Was wird Das Institut eher zerreißen – die internen Spannungen oder doch eine dezent platzierte Autobombe?

Infos zur zweiten Staffel

Acht Folgen à 27 min
Regie: Markus Sehr
Idee und Buch: Robert Löhr
Darsteller: Christina Große, Rainer Reiners, Swetlana Schönfeld, Robert Stadlober, Nadja Bobyleva, Omar El-Saeidi, weitere Rollen und Gaststars: Jan Weiler, Kurt Krömer, Katharina Schlothauer, Peter Trabner, Florian Lukas, Arnel Taci u.a.
Redaktion: Cornelius Conrad (BR), Henrike Vieregge (WDR), Markus Pingel (NDR)
Produktion: Novafilm Fernsehproduktion (Produzentin Geraldine Voss) im Auftrag des BR (sowie WDR und NDR) in Zusammenarbeit mit Magenta TV

Alle Folgen der 2. Staffel

Haschim (Omar El-Saeidi) untersucht im Büro die Augen von Dr. Eckhart (Christina Große). Sie will unbedingt selbst die Besucher des Senders "Deutsche Welle" durch das Institut führen. im Hintergrund von links: Gmeiner (Rainer Reiners), Margarete (Swetlana Schönfeld) und Titus (Robert Stadlober). | Bild: BR/Novafilm Fernsehproduktion GmbH/Alva Nowak zum Artikel Das Institut - 2. Staffel 1. Deutsche Neue Welle

Nach dem Genuss von schwarzgebranntem Alkohol ist Dr. Eckart erblindet. Haschim fürchtet gar um ihr Leben, kann sie aber trotzdem nicht überzeugen, in ein Krankenhaus zu gehen: Denn es steht der Besuch der Deutschen Welle an. [mehr]

Jördis (Nadja Bobyleva, rechts) ist mit dabei als Haschim (Omar El-Saeidi, links) Alexej (Florian Lukas) gastfreundlich willkommen heißt. | Bild: BR/Novafilm/Alva Nowak zum Artikel Das Institut - 2. Staffel 2. Couchsurfing in Kisbekistan

Die Zentrale in München hat verfügt, dass das Institut seinen Strom künftig aus erneuerbaren Energien beziehen soll. Doch in Kallalabad gibt es nicht einmal genügend schmutzigen Strom - geschweige denn sauberen. [mehr]

Haschim (Omar El-Saeidi) findet Titus (Robert Stadlober), der sich falsche Zähne angeklebt hat. | Bild: BR/Novafilm Fernsehproduktion GmbH/Alva Nowak zum Artikel Das Institut - 2. Staffel 3. Der Exorzismus der Anneliese E.

Gmeiner hat gegen die Scharia verstoßen und für Dr. Eckart Wodka geschmuggelt. Zur Strafe erhält er zehn Stockschläge auf jede Fußsohle. [mehr]

Haschim (Omar El-Saeidi) und Titus (Robert Stadlober) bei der Militärübung: Hashim will alles hinschmeißen und beginnt, zu erzählen. | Bild: BR/Novafilm Fernsehproduktion GmbH/Britta Krehl zum Artikel Das Institut - 2. Staffel 4. Ritt der Walküre

Um auf Entführungen und terroristische Attacken vorbereitet zu sein, muss die Belegschaft ein Sicherheitstraining der Bundeswehr absolvieren. Dr. Eckart hat aber weder Lust auf Kriegsspiele noch auf den dozierenden Oberfeldwebel. [mehr]

Henk (Moritz Vierboom)  von der niederländischen Botschaft verkleidet sich als Jesus, um die aufgebrachten Demonstranten zu beruhigen. Im Hintergrund von links: Bas (Richard Gonlag) und Koen (Maximilian Dirr) als Jünger.  | Bild: BR / Novafilm Fernsehproduktion GmbH zum Artikel Das Institut - 2. Staffel 5. Die fliehenden Holländer

Das Institut befindet sich mitten in den Vorbereitungen zum Pottery Slam - kisbekische Keramik zu deutscher Musik, als ein wütender kisbekischer Mob die benachbarte holländische Botschaft stürmt. [mehr]

Gmeiner (Rainer Reiners) und Jördis (Nadja Bobyleva) können den Verkäufer Kamrouz (Husam Chadat) davon überzeugen, ihnen etwas zu verkaufen. | Bild: BR/Novafilm Fernsehproduktion GmbH/Alva Nowak zum Artikel Das Institut - 2. Staffel 6. Schlangen im Büro

Nach einer abendlichen Lesung verbleibt die Belegschaft im Institut, um in Jördis' 30. Geburtstag hineinzufeiern. Haschim und Margarete nutzen die Zeit bis Mitternacht, um an einer Konfettibombe zu basteln. [mehr]

Haschim (Omar El-Saeidi) und Jördis (Nadja Bobyleva) sind froh, dass es allen gut geht. | Bild: BR/Novafilm Fernsehproduktion GmbH/Alva Nowak zum Artikel Das Institut - 2. Staffel 7. Durch die Wüste

Mit gebrochenem Herzen hat Haschim das Institut verlassen und ist in den Kisbukusch gegangen, um dort als Arzt zu arbeiten. Doch ohne ihn fällt im Institut alles auseinander - vor allem Jördis. [mehr]

Während die Soldaten das Institut räumen, beschließen die Mitarbeiter des Institus weiterzuziehen. Sie haben ein bayerisches Volksfest inszeniert und tragen Dirndl und Lederhosen. Von links: Margarete (Swetlana Schönfeld), Jördis (Nadja Bobyleva), Hashim (Omar El-Saeidi), Dr. Eckhart (Christina Große), Gmeiner (Rainer Reiners) und Titus (Robert Stadlober). | Bild: BR/Novafilm Fernsehproduktion GmbH/Alva Nowak zum Artikel Das Institut - 2. Staffel 8. Dahoam ist Dahoam

Auf dem Hof des Instituts wird ein Oktoberfest veranstaltet, und der Andrang ist enorm: Kisbeken und NGOs kämpfen um einen Platz an den weißblauen Festzeltgarnituren, um Brezeln und Bier (alkoholfrei), um Hendln und Hummus. [mehr]


64