Presse - Pressedossiers


34

"Das Institut – Oase des Scheiterns": 2. Staffel feiert Premiere im BR Fernsehen ab 19. März 2020

Stand: 04.03.2019

Von links: Margarete (Swetlana Schönfeld), Titus (Robert Stadlober), Jördis (Nadja Bobyleva), Haschim (Omar El-Saeidi), Dr. Eckhart (Christina Große) und Gmeiner (Rainer Reiners). | Bild: BR/Deutsche Telekom/NDR/Novafilm GmbH/WDR/Alva Nowak

Die preisgekrönte Comedy-Serie "Das Institut – Oase des Scheiterns" von Autor Robert Löhr und Regisseur Markus Sehr geht im BR Fernsehen in die zweite Runde. Schauplatz der Serie ist erneut das fiktive Land Kisbekistan, in dem sechs tapfere Mitarbeiter eines deutschen Sprachinstituts alles dafür tun, die Kisbeken für die deutsche Kultur zu begeistern. Die acht neuen Folgen von "Das Institut – Oase des Scheiterns" werden ab 19. März 2020, 22.45 Uhr, jeweils donnerstags im BR Fernsehen ausgestrahlt. Alle Folgen stehen auch vorab in der BR Mediathek bereits ab 1. Februar 2020 zur Verfügung.

Die erste Staffel der BR-Koproduktion "Das Institut – Oase des Scheiterns" war 2018 mit dem Deutschen Comedypreis und mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet worden und wird ab dem 16. Januar 2020 jeweils donnerstags um 22.45 Uhr im BR Fernsehen wiederholt. Die Folgen der ersten Staffel stehen ab sofort auch in der BR Mediathek unter br.de/mediathek zur Verfügung.

Mit dabei sind wieder Christina Große als Institutsleiterin sowie Rainer Reiners, Swetlana Schönfeld, Robert Stadlober, Nadja Bobyleva, Omar El-Saeidi als Mitarbeiter eines deutschen Sprach- und Kulturinsituts.

Weitere Rollen und Gaststars: Jan Weiler, Kurt Krömer, Katharina Schlotthauer, Peter Trabner, Florian Lukas, Arnel Taci u.a.

Zum Inhalt der zweiten Staffel
Der Kampf der Kulturen tobt weiter und Das Institut holt zum Gegenschlag aus! Die Belegschaft des Deutschen Sprach- und Kulturinstituts in Zentralasien stürzt sich kopfüber in neue Abenteuer und frische Fettnäpfchen. Abermals beißen sich die sechs Unglücksritter die Zähne daran aus, das Volk von Kisbekistan für die deutsche Sprache, Kultur und Lebensart zu begeistern. Jedes Mittel ist ihnen dazu Recht. Und während man sich mit unliebsamen Terroristen, aufdringlichen Giftschlangen und impertinenten Couchsurfern herumschlagen muss, geht es zwischen den Mitarbeitern ans Eingemachte, so dass man sich fragen muss: Was wird Das Institut eher zerreißen – die internen Spannungen oder doch eine dezent platzierte Autobombe?

Infos zur zweite Staffel

Acht Folgen à 27 min
Regie: Markus Sehr
Idee und Buch: Robert Löhr
Darsteller: Christina Große, Rainer Reiners, Swetlana Schönfeld, Robert Stadlober, Nadja Bobyleva, Omar El-Saeidi, weitere Rollen und Gaststars: Jan Weiler, Kurt Krömer, Katharina Schlotthauer, Peter Trabner, Florian Lukas, Arnel Taci u.a.
Redaktion: Cornelius Conrad (BR), Henrike Vieregge (WDR), Markus Pingel (NDR)
Produktion: Novafilm Fernsehproduktion (Produzentin Geraldine Voss) im Auftrag des BR (sowie WDR und NDR) in Zusammenarbeit mit Magenta TV


34