Presse - In Produktion


1

Bilderbuch-Verfilmung Das Märchen von der Prinzessin ...

Am Dienstag, 19. Juni, beginnen die Dreharbeiten für die BR-Kinokoproduktion "Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte", die auf einem Kinderbuch von Susanne Straßer basiert.

Stand: 20.06.2012

Hofnarr Michel und Prinzessin Clara | Bild: FR Entertainment

Sie ist klein, und sie ist unzufrieden. Denn ihr Märchenbuch ist dick und schwer und außerdem fehlt etwas ganz Entscheidendes: Nirgends wird von ihr, der kleinen, sehr kleinen Prinzessin, erzählt. Das kann man ändern.

Doch wie kommt man in ein Buch und wird Teil eines Märchens? Durch Üben? Vielleicht – also wird geübt. Zum Beispiel, wie man Frösche küsst. Ob sich in einem von ihnen nicht doch ein Prinz verbirgt oder man nur Ausschlag am Mund bekommt? Es wird geübt, wie es ist, von einem Wolf gefressen zu werden. Oder was passiert, wenn man die Haare vom Turm herunterhängen lässt. Oder wie es wäre, 100 Jahre zu schlafen, würden doch nur die gezählten Schafe nicht so blöken. Oder könnte es ein Weg zum Erfolg sein, ein Knusperhaus zu vernaschen, blieben nur die Süßigkeiten nicht überall kleben? Tiere zu stapeln und blaue Flecke zu bekommen oder einen goldenen Schuh zu verlieren und einen Prinzen gegen sich aufzubringen?

"Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte" ist eine Kinoproduktion von FR Entertainment (Produzent: Florian Reimann) in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk (Redaktion: Cornelius Conrad) und der HFF München, gefördert von FFF, BLS und DFFF, Verleih: Summiteer Films.

Drehinformationen

Drehzeit: Dienstag, 19. Juni bis Ende Juli 2012
Drehorte: Südtirol und Bayern
Kinostart: Frühjahr 2013
Ausstrahlungstermin: voraussichtlich Weihnachten 2014 im Ersten

Besetzung: Rolle und Darsteller
Prinzessin Clara: Hanna Merki
Hofnarr Michel: Michael Kranz
Prinzessin Quendolin Barbara: Jasmin Mairhofer
König. Oliver Karbus
Königin Minerva: Verena Buratti
Benimmlehrerin: Susan La Dez
Prinz Ermelin: Pascal Andres
Bäcker: Peter Rappenglück
Großmutter: Elisabeth Marmsoler
Jäger Fridebraht: Klaus Stiglmeier
Frisör: Konrad Hochgruber
Prinz Pfauenherz: Ferdinand Schmidt-Modrow

Stab:
Buch und Regie: Steffen Zacke
Regie: Steffen Zacke
Kamera: Kaspar Kaven
Szenenbild: Dr. Claudia Ulrich
Schnitt: Steffen Zacke
Oberbeleuchter: Jonathan Rinn
Ton: Peter Kautzsch
Baubühne: Robert Wimmer, Andi Sieme
Kostümbild: Barbara Schwarz
Maske: Carolin Reckersdrees, Melanie Frey, Notburga Zoeggerler
Setaufnahmeleitung: Kay Krosdorf
Aufnahmeleitung: Betsy Parra Osorio
Herstellungsleitung HFF München: Hans-Joachim Köglmeier
Herstellungsleiter: Natalie Bäuerle
Produktionsleiter: Marvin Rößler
Kostüm: Melanie Flath
Produzent: Florian Reimann
Redaktion BR. Cornelius Conrad

Pressekontakt:

Tina Stork, Tel.: 089 5900 10564, Tina.Stork@br.de


1