Autorin Theresa Hannig

Theresa Hannig ist Autorin mehrerer Bücher und engagiert sich u. a. für mehr Sichtbarkeit von Frauen und nicht-binären Menschen in der deutschsprachigen Wikipedia.

Stand: 15.10.2020

Theresa Hannig | Bild: Theresa Hannig

Theresa Hannig wurde 1984 in München geboren. Nach dem Studium der Politikwissenschaft, Philosophie und VWL an der LMU München arbeitete sie als Softwareentwicklerin, SAP Beraterin, Projektmanagerin von Solaranlagen und Lichtdesignerin. Die Erfahrungen, die sie im Studium und im Berufsleben sammelte, inspirierten sie zu ihrem Roman Die Optimierer, der mit dem 1. Stefan-Lübbe-Preis sowie dem Seraph 2018 für das beste Debüt ausgezeichnet wurde. Hannig liest und diskutiert ihre Romane an Schulen im Rahmen des Deutsch-, Ethik- und Sozialkundeunterrichts. Mit ihrem Projekt #wikifueralle engagiert sie sich für mehr Sichtbarkeit von Frauen und nicht-binären Menschen in der deutschsprachigen Wikipedia. Als Speakerin hält sie Vorträge über Themen wie Gesellschaft & KI, Demokratie & Überwachung, Zukunft der Arbeit und Frauen in der digitalen Welt.

Im September 2020 veröffentlichte Theresa Hannig gemeinsam mit Ulrich Tausend und Dr. Nils Simon sowie über 70 weiteren Unterstützer*innen aus Kultur, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft das "Corona #Wellenbrecher" Video auf YouTube. Darin rufen die Teilnehmenden dazu auf, die #AHAA-Maßnahmen (Alltagsmaske, Hygiene, Abstand, Corona-Warn-App) ernst zu nehmen und so aktiv gegen eine zweite Corona-Welle vorzugehen:

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Corona #Wellenbrecher | Bild: Corona Wellenbrecher (via YouTube)

Corona #Wellenbrecher

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Ein Monat Corona #Wellenbrecher | Bild: Corona Wellenbrecher (via YouTube)

Ein Monat Corona #Wellenbrecher

Theresa Hannig beim Netzkongress