BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk
Bildrechte: dpa-Bildfunk

Weltraumteleskop Hubble

Per Mail sharen

    Weltraumteleskop Hubble ist wieder wach

    Knapp einen Monat schlief das Weltraumteleskop Hubble einen künstlichen Schlaf: Vom 8. bis 26. Oktober musste es aufgrund einer Störung in den "Sicherheitsmodus" versetzt werden. Nun ist Hubble wieder wach.

    Per Mail sharen
    Von
    • Tanja Fieber

    Hubble kränkelte von Anfang an, also seit Mai 1990: Erst ließ die Bildqualität zu wünschen übrig, dann machten die Kreiselstabilisatoren Probleme, von denen Hubble mehrere besitzt. Sie verursachten auch die aktuelle Störung. 2005 wäre das Teleskop fast aus dem Verkehr gezogen worden, erhielt dann aber noch eine Gnadenfrist und 2009 neue Bauteile, unter anderem einen neuen Satz Kreiselkompasse. Wichtig sind diese sogenannten Gyroskope für die Orientierung und Stabilisierung des Teleskops im All.

    Schöne Bilder, neue Einblicke

    Am Nachfolger für Hubble - dem James Webb Teleskop - wird auch schon geschraubt. Warum also noch investieren in das marode Teleskop? Es hat uns seit seiner Reparatur 1993 einzigartige Bilder beschert und uns Einblicke in bislang unbekannte Welten gewährt. Außerdem verlängert sich die Bauzeit des Nachfolger-Teleskops ungeplant auf voraussichtlich 2021.

    Durchstarten mit Wende-Manövern

    Frisch erwacht hat Hubble gleich den nächsten Auftrag: Das Teleskop beobachtet eine Galaxie namens DSF2237B-1-IR. Wiederbelebt werden konnte unser Auge im All mit mehreren Kniffen. Erst musste das Teleskop verschiedene Wende-Manöver ausführen, dann wurden verschiedene Programme eines der Gyroskope durchgeschaltet. Das scheint eine Blockade im Zusammenspiel der Komponenten beseitigt zu haben. Danach wurde der Kreiselstabilisator noch mit unterschiedlichen Testreihen auf Herz und Nieren geprüft und Sicherungen installiert, damit sich solche Probleme nicht wiederholen. Damit funktionieren derzeit drei von sechs Gyroskopen. Die Maßnahmen scheinen Hubble insgesamt gesund gemacht zu haben. Hoffentlich für lange Zeit ...