BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© REUTERS
Bildrechte: REUTERS

Viele Mediziner sprechen sich grundsätzlich für eine Corona-Impfung von Kindern aus.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Wann kommen Corona-Impfungen für Kinder und Jugendliche?

Rund 17 Prozent der bayerischen Bevölkerung haben inzwischen einen Impfstoff erhalten: darunter ältere Menschen, Risikopatienten, auch Ärzte und Pfleger. Ausgenommen sind bislang Kinder und Jugendliche. Experten fordern, auch sie zu impfen.

Per Mail sharen
Von
  • Frank Bäumer

Bislang werden Kinder und Jugendliche nicht gegen Corona geimpft. Keiner der bisher erhältlichen Impfstoffe ist für junge Menschen unter 16 Jahren zugelassen. Doch sollte man Kinder und Jugendliche nicht ebenfalls durch Impfungen schützen?

Epidemiologe: Kinder sollten ebenfalls geimpft werden

Viele Mediziner sprechen sich grundsätzlich für eine Impfung von Kindern aus. "Ein Impfstoff für Kinder wäre ohne jeden Zweifel wünschenswert. Covid ist in der Liga von den Erkrankungen, die wir durchaus impfen," sagt Rüdiger von Kries, Epidemiologe am Institut für soziale Pädiatrie und Jugendmedizin der Ludwigs-Maximilians-Universität München.

Corona-Impfung von Kindern Beitrag zur Herdenimmunität

Schwere Verläufe von Corona oder gar Todesfälle sind bei Kindern extrem selten, über mögliche Spätfolgen bei jungen Menschen liegen allerdings noch keine Erkenntnisse vor. Zudem könnten Impfungen von Kindern und Jugendlichen einen wichtigen Beitrag zur Herdenimmunität leisten.

"Sicherlich kann es sein, dass wir im Verlauf der Pandemie, wo auch mehr Erwachsene geimpft wurden, feststellen, dass hier der Beitrag nach einer Untergrundinfektionsrate durch Kinder und Jugendliche nicht zu vernachlässigen ist", sagt der Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts, Claus Cichutek.

Biontech/Pfizer: Notfallzulassung für Kinder in den USA bereits beantragt

Die Firmen Biontech und Pfizer haben in den USA bereits eine Notfallzulassung für ihren Impfstoff bei Kindern ab zwölf Jahren beantragt. Nach vorläufigen Studienergebnissen beträgt der Schutz hier 100 Prozent. Auch laufen bereits Studien zur Wirksamkeit bei Kindern zwischen sechs Monaten und elf Jahren.

Ein besonderes Risiko besteht dabei laut Cichutek nicht: "Wenn die Impfstoffe ordentlich zugelassen sind und bei den entsprechenden Altersgruppen geprüft wurden, kann man davon ausgehen, dass sie unbedenklich sind."

© BR
Bildrechte: picture-alliance/dpa/Zentralbild Peter Endig

Bislang gibt es keine zugelassenen Corona-Impfstoffe für unter 16-Jährige. Bei vielen Herstellern laufen inzwischen Studien. Experten rechnen damit, dass es schon in einigen Monaten erste Impfstoffe geben könnte.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!