BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Tierheime verhängen Vermittlungsstopp | BR24

© picture-alliance

Tiere sind kein Spielzeug und sollten zu Weihnachten nicht einfach so verschenkt werden.

1
Per Mail sharen

    Tierheime verhängen Vermittlungsstopp

    Ab sofort verhängen viele Tierheime einen Vermittlungsstopp. Sie wollen Spontangeschenke von Tieren zu Weihnachten verhindern. Im Pandemie-Jahr ist die Nachfrage nach Haustieren besonders groß.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Veronika Bräse

    Viele Tierheime schließen jedes Jahr zu Weihnachten. Das ist gut für die Tierpfleger, die sich um ihre Familien kümmern können. Es dient aber auch den Tieren. Denn viele verschenken ein süßes Tierchen zu Weihnachten und denken nicht an die Konsequenzen.

    Tiere sind keine Lückenbüßer in der Corona-Pandemie

    In Corona-Zeiten sind viele Menschen im Homeoffice und kaum unterwegs. Sie hätten momentan Zeit und Muße für einen Hund, eine Katze oder Kaninchen. Andere fühlen sich einsam und möchten deshalb gerne einen tierischen Gefährten. Aber viele Tierheime verhängen ab sofort bis nach den Weihnachtstagen einen Vermittlungsstopp.

    "Tiere haben auf uns Menschen eine erfüllende Wirkung. Aber sie sollen keine Lückenbüßer in der Pandemie sein. Wer sich ein Tier anschafft, trägt dafür die lebenslange Verantwortung." Kristina Berchtold vom Tierheim München

    Ein Tier eignet sich nicht als Weihnachtsgeschenk

    Tierheime machen dicht, auch um sogenannte Impulsgeschenke zu verhindern. Damit es zu Weihnachten kein Tier gibt, das aus einer Laune heraus angeschafft wird - eventuell sogar ohne Rücksprache mit dem Rest der Familie.

    "Wir befürchten, dass nach Weihnachten viele Haustiere zurückgeben oder sogar ausgesetzt werden, weil es eben doch nicht in den Lebensplan passt." Kristina Berchtold vom Tierheim München

    Ein Tierkauf will gut geplant und überlegt sein. Interessierte können sich beispielsweise auf Tierheimseiten informieren und sich in der Regel jetzt schon für Einzeltermine nach den Feiertagen anmelden.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!