BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Der Corona-Nebel auf der Brille - und was dagegen hilft | BR24

© pa / dpa

Brillenträgerinnen mit Schutzmasken

12
Per Mail sharen

    Der Corona-Nebel auf der Brille - und was dagegen hilft

    Die Mund-Nasen-Bedeckung, vulgo: Maske, verstärkt ein Problem, das Brillenträger ohnehin im Winter haben: die Brille läuft mit einem feinen Tröpchenfilm an und ist kaum noch zu durchschauen. Was tun gegen den Corona-Nebel? Hier einige Vorschläge.

    12
    Per Mail sharen
    Von
    • Hermann Scholz

    Der Taucher-Trick

    Physikalisch ist einfach zu erklären, was das Beschlagen auslöst: warme, feuchte Luft aus dem Mund wird durch die Maske nach oben gelenkt und trifft dort auf kühle Brillengläser. Die Feuchtigkeit kondensiert, die Brille beschlägt. Taucher kennen das Problem von ihren Masken. Unter Wasser kann es gefährlich sein, ein eingeschränktes Sichtfeld zu haben.

    Der Taucher-Trick: auf die Maske spucken, den Speichel verreiben. Dann bildet sich eine dünne Schicht auf der Maske, die das Beschlagen verhindert. Bei der Brille funktioniert das genauso. Nachteil: Die Schicht bildet sichtbare Schlieren.

    Anti-Beschlag-Mittel

    Optikermeister Rainer Hankiewicz aus München ist selbst Brillenträger und hat eine Reihe von Mitteln getestet, die eine Wirkung gegen den Beschlag versprechen: Tücher, Sprays und Tropfen. Sie wirken ähnlich wie Speichel, indem sie einen Film auf der Brille bilden. Das wirkt normalerweise auch, meint Hankiewicz – die Frage sei, wie lange die Wirkung anhält. Denn der Schutzfilm werde mit der Zeit immer dünner, je nachdem, wie lange man draußen ist und wie oft man über die Brille wischt.

    Richtige Brillenform wählen und Maske richtig tragen

    Kunststoffgläser beschlagen weniger stark als solche aus Glas, meint Optikermeister Hankiewicz. Wichtig ist auch die Form der Brille: schließt sie an den Augenbrauen ab, ist die Luft zwischen Auge und Brille eingesperrt, die Brille beschlägt leichter. Kann die Luft entweichen, kommt weniger feuchte Luft an die Brille.

    Wie die Maske getragen wird, ist genauso wichtig. Eingearbeitete Drahtbügel helfen, die Maske fest an den Nasenrücken zu drücken. Hankiewicz empfiehlt, die Maske nach oben zu schieben, die Brille auf die Maske zu setzen. Das verhindert nicht jedes Beschlagen – aber weniger wird es so auf jeden Fall.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!