BR24 Logo
BR24 Logo
Wissen

Regensburger Psychiater: "Wir müssen das Nichtstun lernen" | BR24

© BR

Warum hamstern die Menschen in der Corona-Krise Vorräte? Was können wir tun gegen die Verunsicherung? Und was hilft gegen die Langeweile? Antworten vom Regensburger Neurowissenschaftler Volker Busch.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Regensburger Psychiater: "Wir müssen das Nichtstun lernen"

Warum hamstern die Menschen in der Corona-Krise Vorräte? Was können wir tun gegen die Verunsicherung? Und was hilft gegen die Langeweile? Antworten vom Regensburger Neurowissenschaftler Volker Busch.

Per Mail sharen

Langeweile und Nichtstun sind nach Ansicht des Regensburger Neurowissenschaftlers Volker Busch eine unterschätzte Herausforderung für unsere Gesellschaft im aktuellen Corona-Katastrophenfall.

"Wir können das nicht mehr gut: Nichtstun und uns langweilen. Das werden wir wieder lernen müssen." Volker Busch

Ohne soziale Kontakte müssten die Menschen wieder lernen, ihre freie Zeit zu nutzen, etwa um Liegengebliebenes zu erledigen, oder mehr Zeit in die Beziehung zu investieren.

"Hamstern ist ein Urinstinkt"

Das aktuelle Bedürfnis vieler Menschen, Lebensmittel und Hygieneartikel zu horten, bezeichnete Busch als normal. "Das ist ein Urinstinkt des Menschen. Immer wenn Gefahren drohen, neigen Menschen dazu. Das ist nicht schön und nicht fair, aber es ist menschlich."

Information gibt Sicherheit

Busch zufolge gibt es gleich mehrere Gründe, warum viele Menschen im aktuellen Corona-Katastrophenfall so verunsichert sind: "Das Schlimmste an der Angst ist die Unwissenheit. Angst steigt, wenn wir nicht wissen was auf uns zukommt." Der Neurowissenschaftler empfiehlt, über die Medien und das Internet möglichst viele Informationen zur Corona-Krise zu sammeln. "Wenn wir sehen, was da auf uns zukommt, dann führt das zur Wiederkehr von Kontrolle."

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!