Zurück zur Startseite
Wissen
Zurück zur Startseite
Wissen

Possoch klärt: Ist Plastik schlimmer als Fleisch? | BR24

© BR

Possoch klärt: Ist Plastik schlimmer als Fleisch?

Per Mail sharen

    Possoch klärt: Ist Plastik schlimmer als Fleisch?

    Im Jahr 2050 könnte in den Weltmeeren mehr Plastik schwimmen als Fische. Die EU will mit einem Verbot von Einwegplastik dagegenhalten. Doch haben wir den Kampf nicht schon verloren? Und ist Fleisch nicht viel schlimmer für die Umwelt? Possoch klärt!

    Per Mail sharen

    Pro Jahr werden in Europa 58 Millionen Tonnen Kunststoff produziert. 40 Prozent davon sind Verpackungen. Nur ein geringer Teil der Kunststoffabfälle wird recycelt. Der Rest wird verbrannt, weggeschmissen oder landet im Meer. Ein großes Problem für die Umwelt, Bilder von aufgeschnittenen Wal-Mägen voller Plastik gehen um die Welt. Experten warnen bereits: Im Jahr 2050 könnte es mehr Plastik in den Weltmeeren geben als Fische.

    Coffee-to-go-Becher, Plastiktüte und ..."plastic shaming"?

    Muss ich also ein schlechtes Gewissen haben, nur weil ich mein Heißgetränk mal aus einem "Coffee-to-go-Becher" schlürfe oder im Supermarkt zur Plastiktüte greife? Stichwort: "plastic shaming". Welche Parallele es zu "Game of Thrones" gibt und ob es nicht umweltfreundlicher wäre, auf Fleisch zu verzichten - Possoch klärt!

    Plastikverbot in der EU: Ab 2021

    Um die Verschmutzung der Meere zu verringern, hat die EU hat eine Richtlinie auf den Weg gebracht. 2021 soll das Verbot für Einwegplastik greifen. Bestimmte Produkte wie Wattestäbchen, Einweggeschirr und Trinkhalme werden dann aus den Regalen genommen. Doch ist das nur ein Tropfen auf den heißen Stein und wir haben den Kampf gegen Plastik schon längst verloren?

    "Jeder junge Mensch, den Sie ansprechen, ist für Umweltschutz, aber fast alle kaufen Kaffee 'to go' in Einwegbechern." Joachim E. Menze, Leiter der Vertretung der EU-Kommission in München.

    In Deutschland besonders viel Plastikmüll

    Laut einer Umfrage des EU-Parlaments produziert jeder Deutsche 37 Kilogramm Plastikmüll pro Jahr, sechs Kilo mehr als im europaweiten Durchschnitt. Dieser Müll wird anschließend tonnenweise nach Asien verschifft. Gleichzeitig machen sich 86 Prozent der Deutschen Sorgen um die Auswirkungen von Kunststoff auf die Umwelt.

    #plastikfrei: Wie lässt sich Plastik vermeiden?

    Deswegen: Hashtag "#plastikfrei". Der Verzicht auf Plastik ist zu einem Lebensstil geworden. Unter dem Hashtag findet man zum Beispiel bei Instagram zahlreiche Tipps von Influencern, wie sich Plastik im Alltag vermeiden lässt und welche Alternativen es gibt. Auch Plastikfasten ist im Trend. So hat man dieses Jahr vor Ostern nicht etwa auf Schokolade verzichtet, sondern auf Plastik.

    Ist Plastik schlimmer als Fleisch?

    Trotzdem hat Plastik sicher auch gewisse Vorteile, oder? Wie sehen das eigentlich die Plastikhersteller, die sich in ihrer Produktion einschränken oder diese gar umstellen müssen? Und schließlich die Frage, die uns alle beschäftigt: Ist Plastik schlimmer als Fleisch? Possoch klärt!