BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR.de
Bildrechte: BR.de

Seit November gibt es den Nutri-Score offiziell in Deutschland. Er soll Verbrauchern helfen, sich besser zu ern√§hren. Was kann die f√ľnfstellige Skala leisten - und was nicht?

22
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

#fragBR24ūüí° Ges√ľnder einkaufen mit dem Nutri-Score?

Seit November soll eine Lebensmittelampel helfen, Waren im Supermarkt einfacher miteinander zu vergleichen. Aber kann man mit dem sogenannten Nutri-Score wirklich ges√ľnder einkaufen?

22
Per Mail sharen
Von
  • Katharina Semke

Bei der gro√üen Auswahl in Superm√§rkten ist es nicht immer leicht, den √úberblick zu behalten. Gerade die N√§hrstoffe in einigen Lebensmittel sind vielen ein R√§tsel. Ist M√ľsli A ges√ľnder als M√ľsli B? Dank dem Nutri-Score sollen Verbraucher das jetzt auf den ersten Blick sehen k√∂nnen.

Auf die Vorderseite von Verpackungen k√∂nnen Firmen eine f√ľnfstufige Farbskala mit den Noten A bis E drucken und damit angeben, wie das jeweilige Produkt bewertet wurde. Dabei kennzeichnet das gr√ľne A die ges√ľndesten Lebensmittel und das rote E jene, die am schlechtesten abgeschnitten haben. ‚ÄúDie gesunde Wahl soll so leicht wie m√∂glich werden‚ÄĚ, formuliert Bundesern√§hrungsministerin Julia Kl√∂ckner den Anspruch an das neue Bewertungssystem.

Nicht f√ľr alle Lebensmittel geeignet

Die Lebensmittelampel ist vor allem f√ľr stark verarbeitete Lebensmittel mit vielen Zutaten gedacht. Wer beispielsweise vor dem Tiefk√ľhlregal mit Fertiggerichten wie Pizza steht, soll k√ľnftig die Produkte auf den ersten Blick einsch√§tzen k√∂nnen. Einigen anderen Nahrungsmitteln wiederum wird das Label nicht gerecht. Die Stiftung Warentest erkl√§rt, dass Oliven√∂l wegen seines Fettanteils von 100 Prozent eine schlechte Note erhalten w√ľrde, denn seine unges√§ttigten Fetts√§uren spielen bei der Berechnung keine Rolle. Auch andere positive Inhaltsstoffe wie Vitamine werden bei der Berechnung des Nutri-Scores nicht einbezogen.

Die Verbraucherzentralen bem√§ngeln au√üerdem, dass beim Nutri-Score N√§hrwerte nicht einzeln aufgef√ľhrt werden und dass schlechte Werte in einem Bereich durch gute in anderen aufgewogen werden k√∂nnen.

Trotz der oben genannten Kritikpunkte wurde die Einf√ľhrung des Nutri-Scores von Verbrauchersch√ľtzern √ľberwiegend positiv aufgenommen. Oliver Huizinga von Foodwatch lobt, dass sich mit dem Nutri-Score "in Deutschland zum ersten Mal eine verbraucherfreundliche und von unabh√§ngigen Wissenschaftlern entwickelte Kennzeichnung" durchsetze.

Verbrauchersch√ľtzer fordern EU-weite L√∂sung

Deshalb richtet sich die lauteste Kritik am Nutri-Score nicht gegen seine Schwachstellen, sondern gegen ihren freiwilligen Einsatz. Zwar ist die Nutzung der Lebensmittelampel in Deutschland gesetzlich geregelt, jedoch ist es jedem Hersteller selbst √ľberlassen, ob er sie auf seine Produkte drucken m√∂chte oder nicht. Eine nur hierzulande geltende gesetzliche Verpflichtung ist nach europ√§ischem Recht nicht m√∂glich. Bundesern√§hrungsministerin Kl√∂ckner hat angek√ľndigt, dass sie sich im Rahmen der deutschen EU-Ratspr√§sidentschaft f√ľr die Einf√ľhrung einer einheitlichen erweiterten N√§hrwertkennzeichnung in der Europ√§ischen Union einsetzen werde.

Eine Verpflichtung k√∂nnte sich positiv die Gesundheit der B√ľrger Deutschland uns ganz Europas auswirken. In Frankreich gibt es den freiwilligen Nutri-Score bereits seit 2017. Dort hat eine Studie der Universit√§ten Paris, Grenoble und Borbigny ergeben, dass eine fl√§chendeckende Einf√ľhrung des Nutri-Scores die Kalorienaufnahme um neun Prozent senken k√∂nnte. Damit einher gingen aus weniger Todesf√§lle auf Grund von ern√§hrungsbedingten Krankheiten.

"Dar√ľber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend √ľber das Wichtigste vom Tag auf einen Blick ‚Äď kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht‚Äôs zur Anmeldung!