BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NASA meldet technische Probleme bei "Perseverance" Mars-Mission | BR24

© picture alliance/ZUMA Press

Start der Rakete für die Mars-Mission der NASA

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

NASA meldet technische Probleme bei "Perseverance" Mars-Mission

Die Raumsonde mit dem Mars-Rover an Bord hat in den Sicherheitsmodus geschaltet, wie die NASA mitteilte. Offenbar war es dem Raumfahrzeug im Schatten der Erde zu kalt. Trotzdem bleibt der Leiter der Mars-Mission 2020 optimistisch.

1
Per Mail sharen

Die Raumsonde mit dem Mars-Rover "Perseverance" hat nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde NASA technische Probleme. Daten deuteten darauf hin, dass sie in einen Sicherheitsmodus umgeschaltet habe, teilte die NASA am Donnerstag mit. Möglicherweise sei ein Teil des Raumfahrzeugs im Schatten der Erde zu kalt geworden.

Auch beim Aufbau einer Kommunikationsverbindung mit dem Jet Propulsion Laboratory der NASA in Pasadena im US-Bundesstaat Kalifornien kam es den Angaben zufolge zu Verzögerungen. Inzwischen habe die Sonde den Erdschatten verlassen und die Temperaturen hätten sich normalisiert, teilte die NASA weiter mit. Derzeit werde eine umfassende Überprüfung vorgenommen.

NASA: Vorfall nicht allzu besorgniserregend

Der stellvertretende Missionsleiter Matt Wallace erklärte, der Vorfall sei nicht allzu besorgniserregend. "Das ist vollkommen in Ordnung, die Rakete ist glücklich", sagte er. Das Team prüfe derzeit die Funktionen der Rakete. "Bisher sieht alles, was ich gesehen habe, gut aus. In Kürze werden wir mehr wissen." Wenn eine Raumsonde in den abgesicherten Modus übergeht, schaltet sie alle bis auf die notwendigen Systeme ab.

Die Raumsonde war Donnerstagmorgen planmäßig von Cape Canaveral aus gestartet. Für die Reise wurden sieben Monate veranschlagt, auf dem Roten Planeten soll der Rover nach möglichen Spuren früherer Lebensformen suchen.

© BR

Der Rover "Perseverance" soll 2021 den Mars erreichen.

Wann "Perseverance" den Mars erreicht

Die Mars-Mission ist die bislang ehrgeizigste der NASA zum Roten Planeten. "Perseverance" ist der fünfte und technisch anspruchsvollste Mars-Rover der USA. Er soll am 18. Februar 2021 landen – und damit noch vor dem in der vergangenen Woche von China gestarteten Erkundungsfahrzeug, das erst im Mai 2021 auf dem Roten Planeten ankommen soll.

"Perseverance" soll mindestens für ein ganzes Mars-Jahr – 687 Tage auf der Erde – den Roten Planeten erkunden. Der etwa SUV-große und über eine Tonne schwere Rover ist mit Mikrophonen, einem zwei Meter langen Roboterarm, rund 20 Kameras sowie einem Laser-Spektrometer zur Untersuchung der Geochemie von Gestein und Bodenbeschaffenheit in seiner Umgebung ausgerüstet. Zudem gehört zu dem Fahrzeug ein 1,8 Kilogramm schwerer Mini-Hubschrauber. Die NASA hofft, dass dieser als erster Helikopter auf einem anderen Planeten fliegen wird.

Landeplatz liegt auf einem Krater

"Perseverance" soll auf dem Krater Jezero landen, einem früheren Flussdelta, das vor drei bis vier Milliarden Jahren vermutlich in einen See mündete. Jezero beherbergt nach bisherigen Erkenntnissen eines der besterhaltenen Deltas auf der Mars-Oberfläche.

Wissenschaftler halten es für möglich, dass die Flüsse organische Moleküle oder andere potenzielle Anzeichen mikrobiellen Lebens, vielleicht sogar Mikroorganismen, mit sich führten. Spuren dieses früheren Lebens könnten in den Ablagerungen des Flussdeltas oder den See-Sedimenten von Jezero konserviert sein und sich heute dort finden lassen.

Möglicherweise wird "Perseverance" aber nicht in der Lage sein, von allein zu bestimmen, ob Felsgestein tatsächlich Spuren alter Mikroorganismen enthält. Deshalb sollen die von ihm gesammelten Proben von einer Nachfolgemission auf die Erde zurückgebracht und analysiert werden – dies wäre eine Premiere in der Geschichte der Erkundung des Roten Planeten.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!