| BR24

 
 

Bild

Fund eines Mumien-Kopfes auf einem Münchner Dachboden
© BR

Autoren

Jan Kerckhoff
© BR

Fund eines Mumien-Kopfes auf einem Münchner Dachboden

Es klingt wie eine Räuberpistole, hat sich aber so im Frühjahr 2017 zugetragen. Mike K. entdeckt auf dem Dachboden seiner Münchner Wohnung einen Koffer des verstorbenen Großvaters. Darin: Ein mumifizierter Kopf und antik aussehende ägyptische Grabbeigaben.

Unterwegs mit einem Pathologen

Diese Nachricht erreicht auch den Pathologen und Mumienforscher Andreas Nerlich. Der Wissenschaftler macht sich auf den Weg, um das gruselige Fundstück zu begutachten. Nach ersten Untersuchungen steht fest: Der Mumien-Kopf ist echt und mehr als 2.500 Jahre alt. Die Frage ist nur: Wo ist der abgetrennte Körper der Mumie? Er ließe mehr Rückschlüsse auf die Herkunft der Mumie zu.