BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

"Lonesome George" zurück auf Galápagos | BR24

© picture-alliance/dpa

"Lonesome George" zu Lebzeiten

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie

"Lonesome George" zurück auf Galápagos

An Bord einer Maschine der ecuadorianischen Luftwaffe ist die berühmte Galápagos-Riesenschildkröte "Lonesome George" als Tier-Präparat in ihre Heimat zurückgekehrt. Die Holzkiste, in der George reiste, war mit der Flagge Ecuadors bedeckt.

Per Mail sharen

Auf der Galápagos-Insel Santa Cruz wurde "Lonesome George" feierlich begrüßt, wie das Umweltministerium Ecuadors mitteilte. Er soll nun dauerhaft in seiner Heimat ausgestellt werden.

Nach ihrem Tod war die 75 Kilogramm schwere Pinta-Riesenschildkröte aufwendig präpariert und im Naturkundemuseum in New York ausgestellt worden. George war 1971 auf der Insel Pinta entdeckt worden. Für die weltweite Umwelt- und Artenschutzbewegung wurde er zur Ikone. Paarungsversuche mit Weibchen einer verwandten Unterart waren gescheitert.

Der "Einsame George" starb am 24. Juni 2012 vermutlich an Herzversagen. Er soll rund 90 Jahre alt geworden und der letzte Vertreter seiner Unterart gewesen sein - deswegen der Name.
© picture-alliance/dpa

"Lonesome George" präpariert im Naturkundemuseum in New York

© picture-alliance/dpa

Helfer tragen die Leiche von "Lonesome George" weg