BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

LED-Leuchten sind energiesparend, kostengünstig und seit dem Ende der klassischen Glühbirne in fast jedem Haushalt zu finden. Ihr Licht enthält einen hohen Blauanteil und soll dadurch die Augen schädigen können. Stimmt das?

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Ist LED-Licht schädlich für die Augen?

LED-Leuchten sind energiesparend, kostengünstig und seit dem Ende der klassischen Glühbirne in fast jedem Haushalt zu finden. Ihr Licht enthält einen hohen Blauanteil und soll dadurch die Augen schädigen können. Stimmt das?

Per Mail sharen
Von
  • Beate Brehm

LED-Lampen haben einen hohen blauen Lichtanteil. Mehr als klassische Glühbirnen und Tageslicht. Das macht uns zwar wach, kann aber vielleicht auch die Augen schädigen. Das haben zumindest Studien ergeben. Doch sie sind umstritten.

Umstrittene Studie mit Ratten

Die Studien wurden mit Tieren und zwar Ratten durchgeführt. Tier-Augen kann man nicht so einfach mit Menschen-Augen vergleichen. Zudem wurde den Ratten mit viel zu starkem Licht tagelang und direkt in die Augen geleuchtet. So nutzen Menschen LED-Leuchten aber nicht. Bislang gibt es noch keine Studien über die langfristigen Folgen von LED-Licht auf das menschliche Auge.

Sonnenbrille aufsetzen!

Was man aber schon weiß, ist: UV-Licht schädigt die Augen. Und zwar mehr als jede Zimmerleuchte. Also, Sonnenbrille aufsetzen, jetzt, wo die Sonne wieder vom Himmel lacht.