BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR

Falkenklinik

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ärztin rettet Jagdvögel in Abu Dhabi

Die deutsche Tierärztin Margit Müller ist die Chefin des 1999 gegründeten "Falcon Hospital". Sie hat die Klinik zur weltweit führenden Einrichtung aufgebaut. Hier treffen Moderne und Tradition aufeinander. Von Michael Marek

Per Mail sharen

Jedes Jahr werden im Falkenhospital über 11.000 Falken behandelt, über 75.000 waren es seit der Eröffnung. Und in den Emiraten kennt jeder Falkner die Leiterin der Klinik: Die aus Ulm stammende Margit Müller.

"Sie können sich das Hospital vorstellen wie ein Menschenhospital, nur dass die Patienten Federn und Flügel haben, ja, und kein Fernseher im Zimmer haben!" (Margit Müller, Leiterin des „Falcon Hospital“ in Abu Dhabi)

Heute gilt die Klinik als weltweit führend in der Falkenmedizin. Fast alle Geräte kommen aus der Humanmedizin – vor allem aus der Kinderheilkunde.

Das Operationsbesteck ist allerdings alles andere als Hightech, sondern eher unkonventionell: Ein Teppichmesser und eine kleine Schleifmaschine aus dem Baumarkt.

Falken-Forschung

Margit Müller ist auch in der Forschung tätig, und sie hat dabei neue Falkenkrankheiten entdeckt.

"Das eine ist ein Parasit, der in die Leber und die inneren Organe geht und dort Abszesse macht. Und wenn man das nicht behandelt, kann der Falke daran sterben. Die andere Erkrankung, die wir gefunden haben, ist ein spezielles Bakterium, das in Tuberkuloseläsionen vorhanden war.“ (Margit Müller, Falcon Hospital)

Falken sind in der arabischen Gesellschaft keine Haustiere, sondern Familienangehörige, die liebevoll gehegt und gepflegt werden. Das habe mit der Beduinenkultur zu tun. Die Falken seien bei dem rasanten wirtschaftlichen Aufstieg der Golfstaaten ein Bindeglied zwischen Moderne und Tradition.