BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Eiszeit-Mammut: Weitere Knochenfunde in Riekofen | BR24

© BR

Der Fund eines fast zweieinhalb Meter langen Mammut-Stoßzahnes im Kreis Regensburg hat vergangene Woche für Schlagzeilen gesorgt. Jetzt sind an der gleichen Stelle weitere Tierknochen aus der Eiszeit entdeckt worden.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Eiszeit-Mammut: Weitere Knochenfunde in Riekofen

Der Fund eines fast zweieinhalb Meter langen Mammut-Stoßzahnes im Kreis Regensburg hat vergangene Woche für Schlagzeilen gesorgt. Jetzt sind an der gleichen Stelle weitere Tierknochen aus der Eiszeit entdeckt worden.

Per Mail sharen
Von
  • Uli Scherr

Wenige Tage nach dem Fund eines mindestens 20.000 Jahre alten Mammut-Stoßzahns im Landkreis Regensburg sind Archäologen an der gleichen Stelle jetzt auf weitere Tierknochen aus der Eiszeit gestoßen. Unter anderem seien Rippen, Wirbel, Fußknochen und Unterarmknochen des Mammuts aufgetaucht, wie Mitarbeiter des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege mitteilten.

Zufallsfund bei Ausgrabung

In der vergangenen Woche hatten Archäologen bei einer Grabung in Riekofen in der Oberpfalz einen fast zweieinhalb Meter langen Stoßzahn eines Mammuts gefunden. Die Experten hatten eigentlich nach Siedlungsresten aus dem 15. Jahrhundert gesucht.

Mammuts lebten bis vor etwa 20.000 Jahren im Gebiet des heutigen Bayern. Unklar ist allerdings noch, wie alt die Überreste des in Riekofen gefundenen Mammuts sind. Das müssen jetzt weitere Untersuchungen zeigen.