Bild

Orchidee des Jahres 2019: Dreizähniges Knabenkraut
© Arbeitskreis Heimische Orchideen/dpa/dpa-Bildfunk

Autoren

Alexandra Gögl
© Arbeitskreis Heimische Orchideen/dpa/dpa-Bildfunk

Orchidee des Jahres 2019: Dreizähniges Knabenkraut

Eine Pflanze mit drei Zähnen wurde zur Orchidee des Jahres 2019 gekürt: das Dreizähnige Knabenkraut (Orchis tridentata, auch: Neotinea tridentata). Es besitzt dreilappige Blütenlippen, wird zehn bis vierzig Zentimeter hoch und ist überwiegend in der Mitte Deutschlands zuhause, vor allem in Hessen und Thüringen.

Orchidee mit dunklen Punkten

Das Dreizähnige Knabenkraut fühlt sich auf mageren Halbtrockenrasen auf Kalkböden wohl. Seine Blüten sind weiß, rosa, hellviolett oder purpurrot mit dunkelroten Punkten. "In einzelnen Biotopen können gleich mehrere 1.000 Pflanzen gleichzeitig einen beeindruckenden Blütenteppich bilden", schreiben die Vorstände des Arbeitskreises heimischer Orchideen der Bundesländer.

Dreizähniges Knabenkraut ist gefährdet

Mit der Wahl der Orchidee des Jahres will der Arbeitskreis den rund sechzig in Deutschland heimischen wilden Orchideenarten mehr Aufmerksamkeit verschaffen. Die Naturschützer setzen sich für den Erhalt ihrer Lebensräume ein. Orchideen gelten als bedroht, auch das Dreizähnige Knabenkraut ist in Deutschland gefährdet. Seine Situation habe sich inzwischen aber etwas stabilisiert, berichten die Fachleute. In den Hauptverbreitungsgebieten Hessen und Thüringen habe es der Art gut getan, dass die dortigen Vorkommen gezielt gepflegt werden - auch von Schafen, die auf den Wiesen im richtigen Maß weiden.