BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Der Weihnachtsbaum lebt: Insekten in unseren Christbäumen | BR24

© BR
Bildrechte: BR

Rettet die Insekten! Aber doch nicht unbedingt in der eigenen Wohnung, oder? Und ausgerechnet an Weihnachten. Denn mit dem Baum holt man sich alle Jahre wieder Tausende Krabbeltiere ins Haus. Grund zur Sorge?

16
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Der Weihnachtsbaum lebt: Insekten in unseren Christbäumen

Rettet die Insekten! Aber doch nicht unbedingt in der eigenen Wohnung. Und ausgerechnet an Weihnachten. Unsere Weihnachtsbäume sind nämlich nicht nur mit Glitzer und Kerzen geschmückt. Rund 25.000 Insekten nutzen einen Christbaum als Winterquartier.

16
Per Mail sharen
Von
  • Ralf Thume
  • Judith Hilebrand

Wer sich einen Weihnachtsbaum ins Wohnzimmer stellt, holt sich gleichzeitig mehrere tausend neue Mitbewohner in die eigenen vier Wände. Studien der Universität Bergen in Norwegen zeigen, dass sich bis zu 25.000 Insekten in Christbäumen verstecken.

Rindenläuse, Milben und Motten versuchen zu überwintern

Milben, Motten, Spinnen und andere Tierchen versuchen im Weihnachtsbaum zu überwintern. Die warmen Temperaturen im Wohnzimmer seien für die Insekten ein Signal für den anbrechenden Frühling und wecken sie aus ihrem Winterschlaf, erklärt Biologe Bjarte Jordal von der Universität Bergen.

Insekten sterben schon nach kurzer Zeit

In Häusern und Wohnungen sei es für Insekten aber meistens zu trocken und es gebe nicht genug zu fressen, so Jordal weiter. Deshalb sterben die Tierchen schon nach kurzer Zeit. Für Allergiker gebe es also keinen Grund zur Sorge.

Schütteln hilft

Wer am Weihnachtsfest keine ungebetenen Krabbeltierchen im Wohnzimmer haben möchte, sollte den Baum draußen ausschütteln. Dadurch fallen schon viele Insekten aus dem Baum.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!