BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: colourbox.com

Husten, Fieber und vor allem der Geruchssinn-Verlust zeichnen sich immer mehr als Früh-Indikatoren für eine Corona-Infektion ab. Das zeigte eine Fragebogen-Aktion an der unter anderem das Uniklinikum Erlangen beteiligt ist.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Covid-19-Frühwarnsystem: Verlust des Geruchssinns

Husten, Fieber und vor allem der Geruchssinn-Verlust zeichnen sich immer mehr als Früh-Indikatoren für eine Corona-Infektion ab. Das zeigte eine Auswertung einer Fragebogen-Aktion von Corona-Patienten, an der das Uniklinikum Erlangen beteiligt ist.

Per Mail sharen
Von
  • Claudia Grimmer

Wer morgens seinen Kaffee nicht mehr riechen kann, der sollte dringend zum Arzt, rät Professorin Jessica Freiherr vom Uniklinikum Erlangen. Neben Husten und Fieber ist der Verlust des Geruchssinns wohl eines der prägnantesten frühen Anzeichen dafür, dass man sich mit Covid-19 angesteckt hat.

Uniklinik Erlangen an Studie zu Covid-19-Erkrankung beteiligt

Ein Konsortium von mehr als 400 Wissenschaftlern weltweit analysiert derzeit durch die Fragebogen-Auswertung von Corona-Patienten die Folgen der Viruserkrankung. Mittlerweile konnten über 40.000 Patientenbögen ausgewertet werden, davon über 1.000 aus Deutschland. Auch die Uniklinik Erlangen ist bei der Untersuchung beteiligt.

Fehlender Geruchs- und Geschmackssinn

Nach ersten Erkenntnissen leiden demnach bis zu 80 Prozent der Patienten an einem Geruchs- und Geschmacksverlust. Ein Großteil beklagt sogar, überhaupt nichts mehr zu riechen und zu schmecken.

40 Tage nach der Genesung, so Jessica Freiherr, erlangen erst 50 Prozent wieder ihren vollen Geschmacks- und Geruchssinn zurück. Ziel der Auswertung ist es, ein Tool zu entwickeln, mit dem es dem Patienten zu Hause möglich ist, seinen Geruchssinn objektiv zu bewerten.

Hilfe für Ärzte, um auf Covid-19 zu testen

Forscher hoffen zugleich auf eine deutsche Studie, um die Folgeerscheinung offiziell in die Liste der Symptome bei Covid-19-Erkrankungen aufnehmen zu können. Das würde medizinischen Einrichtungen eine Grundlage geben, auch Patienten auf Covid-19 zu testen, bei denen dieses Symptom im Vordergrund steht, die Erkrankung sonst aber eher symptomlos verläuft, so Freiherr weiter.

© BR
Bildrechte: BR

Und plötzlich riechen sie den Kaffee nicht mehr: Der Verlust des Geruchssinns ist eines der ersten Anzeichen für eine Corona-Infektion. Forscher glauben jetzt herausgefunden zu haben, woran das liegt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!