BR24 Logo
BR24 Logo
Wissen

Coronavirus wohl bereits bei sehr leichten Symptomen übertragbar | BR24

© pa/dpa/Christophe Gateau

Coronavirus bereits bei sehr leichten Symptomen übertragbar

Per Mail sharen

    Coronavirus wohl bereits bei sehr leichten Symptomen übertragbar

    Das Coronavirus ist offenbar bereits bei sehr leichten Symptomen übertragbar. Das berichteten das Institut für Virologie der Berliner Charité und das Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr nach Untersuchungen der in München betreuten Patienten.

    Per Mail sharen

    Die Labore Institut für Virologie der Berliner Charité und Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr stellten in mehreren Fällen fest, dass infektiöse Viren aus dem Nasen- und Rachenraum von Menschen mit geringen Symptomen in Zellkulturen angezüchtet werden können. Die Krankheitszeichen der untersuchten Patienten ähnelten dabei eher einer harmlosen Erkältung als einer schwerwiegenden Lungenentzündung.

    Coronavirus: Verbreitung auch über Verdauungssystem

    Zugleich fanden die Forscher Hinweise darauf, dass sich das neuartige Coronavirus unabhängig von der Lunge auch im Nasen- und Rachenraum sowie im Verdauungstrakt vermehrt. Über eine mögliche Verbreitung über das Verdauungssystem hatten bereits chinesische Experten berichtet.

    Ansteckung mit Coronavirus bei Infizierten ohne Symptome möglich

    "Diese Beobachtungen sind deutliche Hinweise für eine Übertragbarkeit des Virus bereits bei milder oder beginnender Erkältungssymptomatik", schrieben die Virologen aus München und Berlin. Dazu zählen demnach Halsschmerzen, Zeichen einer akuten Nasennebenhöhleninfektion oder ein leichtes Krankheitsgefühl ohne Fieber.

    Bereits zuvor hatte unter anderem das Robert-Koch-Institut von einzelnen Fälle berichtet, in denen sich Menschen bei Betroffenen ansteckten, die noch keine Symptome zeigten. Die Experten der Charité und des Bundeswehrinstituts wiesen ihren Befunden eine große Bedeutung für die Kontrolle der Ausbreitung des Virus zu. Daher seien die Erkenntnisse noch vor dem endgültigen Abschluss der wissenschaftlichen Untersuchungen sofort an die Gesundheitsbehörden gegeben worden.

    China: Bisher 20.000 Infizierte und 425 Tote

    Trotz der massiven Schutzvorkehrungen konnte die Ausbreitung des Coronavirus in China bislang nicht gebremst werden. Nach Regierungsangaben infizierten sich inzwischen mehr als 20.000 Menschen mit dem Erreger. 425 Menschen in Festlandchina starben daran. Außerhalb Chinas gab es bislang jeweils einen Todesfall in Hongkong und in der philippinischen Hauptstadt Manila.

    Coronavirus in Deutschland: 12 bestätigte Fälle

    In Deutschland gibt es bislang insgesamt zwölf bestätigte Fälle von Erkrankungen durch das Coronavirus. In acht Fällen davon handelt es sich um Mitarbeiter des Autozulieferers Webasto in Bayern, bei zwei weiteren Fällen handelt es sich um Kinder eines infizierten Angestellten. Mitarbeiter des Unternehmens hatten sich bei einer aus China zu einer Schulung angereisten Kollegin angesteckt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!