BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

Die Sonde "Chang'e 5" hat erfolgreich Boden- und Gesteinsproben gesammelt. Die sollen nun bald auf dem Weg zur Erde sein.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Chinas Mondmission: Proben für Transport zur Erde vorbereitet

Die Sonde "Chang'e 5" hat auf dem Mond Boden- und Gesteinsproben gesammelt. Sie sollen nun bald auf dem Weg zur Erde sein – es wäre das erste Mal seit Jahrzehnten.

Per Mail sharen
Von
  • Elsbeth Bräuer

Staub und Geröll – das klingt erst einmal nicht nach einer sehr wertvollen Fracht. Aber das Material könnte helfen, die Geschichte des Mondes besser zu verstehen. Die chinesische Sonde "Chang'e 5" hat dort Gesteins- und Bodenproben gesammelt und bereitet sich nun vor, sie auf die Erde zu schicken, teilte die chinesische Regierung mit. Nach Angaben der Nationalen Raumfahrtbehörde sind es zwei Kilo Material. Darunter sollen auch Proben von Bohrungen in bis zu zwei Meter Tiefe sein.

Proben könnten helfen, die Geschichte des Mondes besser zu verstehen

Die Proben stammen aus einem Gebiet des Mondes, das bisher unerforscht ist. Das Gestein dort ist vermutlich deutlich jünger als bislang vorliegendes Material. "Gemeinsam mit älteren Proben könnten wir die Entstehung und Entwicklung des Mondes besser verstehen", sagte Peng Jing, der Vize-Chefdesigner von "Chang'e 5".

Lob von der US-Raumfahrtbehörde NASA

Die Sonde „Chang’e 5“ ist nach der chinesischen Mondgöttin benannt und landete am Dienstag auf dem Mond. Auf Twitter gab es warme Worte – etwa von Thomas Zurbuchen von der NASA-Wissenschaftsabteilung. "Wenn die auf dem Mond gesammelten Proben zur Erde zurückgebracht werden, hoffen wir, dass alle davon profitieren werden, diese wertvolle Fracht untersuchen zu können, die die internationale Wissenschaftsgemeinschaft voranbringen könnte." Ob China seine Proben mit dem Rest der Welt teilen wird, ist aber noch unklar.

Zum ersten Mal seit Jahrzehnten könnte Mond-Gestein auf die Erde gebracht werden

In den 60er- und 70er-Jahren brachten die USA und die Sowjetunion bereits Gesteinsproben vom Mond zur Erde. China wäre damit die dritte Nation – wenn alles klappt. Aufbewahrt werden die Proben derzeit in einem speziellen Behälter, in einer Kapsel sollen sie in Kürze in Nordchina landen. Die Mondmission ist Teil von Chinas ambitioniertem Weltraumprogramm. Sie könnte eine mögliche bemannte Mondlandung vorbereiten. Derzeit ist auch eine chinesische Sonde zum Mars unterwegs. Kommendes Jahr soll außerdem mit dem Bau einer Raumstation begonnen werden.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!