BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk/Daniel Karmann
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Daniel Karmann

Plötzlich bei der Impfpriorisierung nach unten gerutscht – Was kann man tun?

15
Per Mail sharen

    Bei der Impfpriorisierung nach unten gerutscht - Was tun?

    Noch immer warten viele Impfwillige mit hoher Priorisierung auf einen Termin. Grund dafür könnte ausgerechnet in der frühen Registrierung für die Impfung liegen. Denn wer seine Daten seitdem nie aktualisiert hat, ist womöglich nach hinten gerutscht.

    15
    Per Mail sharen
    Von
    • Andreas Halbig

    Früh online für eine Impfung gegen das Coronavirus registrieren und dann in Ruhe auf den Termin warten – eigentlich eine gute Idee, dachten sich zu Jahresbeginn auch viele Menschen in Bayern. Wer damals in Priorität 2 gelandet ist, müsste jetzt aber langsam doch ein Terminvorschlag kommen…? Doch der kommt und kommt nicht, und tatsächlich kann es länger dauern als vorgesehen.

    Impfverordnung mehrfach geändert

    Zu Beginn der Online-Registrierung waren noch weniger Punkte aufgeführt, die man für die jeweilige Priorisierung anklicken konnte. Durch Änderungen der Corona-Impfverordnung des Bundes kamen weitere Kriterien dazu, rutschten zum Beispiel auch bestimmte Personengruppen in eine andere Priorisierungsstufe. Dadurch wurde auch immer wieder die Software des Corona-Impf-Portals BayIMCO aktualisiert.

    Impfwillige nach hinten durchgereicht

    Das heißt: In früheren Registrierungen fehlen dann die Antworten auf die neuen Kriterien. Für die Software kann das dann heißen: Eine bereits registrierte Person erfüllt die nötigen Kriterien nicht mehr und wird deshalb nach unten gestuft.

    In einer Pressemeldung des Bayerischen Gesundheitsministeriums vom 23. März wird das Problem zwar angesprochen, aber nur beiläufig: "Nach einer Registrierung in BayIMCO zeigt das Portal die jeweilige Einstufung bei der Priorisierung an. Diese kann sich aber nachträglich ändern, wenn zum Beispiel die Corona-Impfverordnung des Bundes geändert und BayIMCO entsprechend angepasst wird. Deswegen empfehlen wir allen, ihre Daten regelmäßig zu prüfen und gegebenenfalls zu aktualisieren."

    Immer wieder Registrierungsdaten überprüfen

    Einmal registrieren und dann auf den Termin warten funktioniert also leider nicht. Jeder sollte immer mal wieder seinen Registrierungsaccount öffnen und überprüfen, ob seine Priorisierung noch stimmt. Wenn nicht, heißt es: die Kriterien durchgehen und ergänzen.

    Auch die Gesundheitsdaten checken

    Auch die Gesundheitsdaten sollten noch einmal überprüft werden, betont das Gesundheitsministerium. In BayIMCO finde sich darauf explizit folgender Hinweis: "Die nachfolgenden Gesundheitsdaten werden aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht gespeichert, sind aber für die Priorisierung relevant und müssen daher jedes Mal erfasst werden, wenn dieses Formular aufgerufen wird." Wenn jemand vermutet, dass sich seine Priorisierung geändert hat und er seine Daten aktualisieren möchte, muss er auch die Gesundheitsdaten noch einmal eingeben.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!