Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Wie Mieter verdrängt werden | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© Bayerischer Rundfunk

Gerüst an Haus

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Wie Mieter verdrängt werden

Im Mai kauft ein Investor ein Wohnhaus in der Münchner Maxvorstadt. Er lässt sofort ein Gerüst aufstellen, kündigt die "Aufwertung" der Wohnungen und Mieterhöhungen an. Nun fürchten die Bewohner um ihr Zuhause.

Per Mail sharen

Der neue Besitzer hat bereits angekündigt, dass er die Miete kräftig erhöhen wird. In einem Fall zum Beispiel soll sie von 955 Euro monatlich auf 1184 Euro steigen. Die Bewohner fürchten, dass weitere Erhöhungen folgen könnten.

Eigentümer dürfen Sanierungskosten auf Mieter umlegen

Das Vorgehen ist legal. Laut Gesetz darf der Eigentümer elf Prozent der Modernisierungsmaßnahmen auf die Mieter umlegen. Allerdings muss damit Energie gespart oder das Objekt aufgewertet werden. Was die Mieter stört: Der neue Eigentümer habe nicht einmal persönlich mit ihnen über die Sanierung gesprochen.

Vom neuen Besitzer gibt es keinen Kommentar dazu, ein Interview lehnt er ab. Der Münchener Mieterverein entdeckt beim Anschreiben des Investors viele Formfehler – keine Handelsregisternummer, der Briefkopf ist unvollständig. Die Hausbewohner wollen sich jetzt zusammenschließen und gemeinsam für ihre Rechte kämpfen.