BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

US-Behörde lässt Boeing 737 Max wieder fliegen | BR24

© dpa-Bildfunk/Ted S. Warren

Grünes Licht für 737 Max

2
Per Mail sharen

    US-Behörde lässt Boeing 737 Max wieder fliegen

    Die US-Luftverkehrsbehörde FAA hat nach einem knapp zweijährigen Stopp wegen zwei tödlicher Abstürze Flüge des Maschinentyps Boeing 737 Max wieder zugelassen. Das weltweite Flugverbot für die 737 MAX gilt seit März 2019.

    2
    Per Mail sharen

    Seit März 2019 musste jede Boeing 737 Max am Boden bleiben. Der Grund: zwei tödliche Unfälle mit diesem Typ der Maschine. 346 Menschen kamen dabei ums Leben. Jetzt haben die US-Behörden eine neue grundsätzliche Flugerlaubnis für die Boeing 737 MAX erteilt.

    Softwaresystem stand in der Kritik

    Die US-Luftfahrtaufsicht FAA betonte am Mittwoch aber, bevor die Maschinen wieder abheben könnten, müssten noch neue Ausbildungsprogramme für Piloten genehmigt werden. Nach den zwei Unglücken war die Kritik an der FAA gestiegen, die mutmaßlich zu laxe Kontrollen durchgeführt habe. Boeing stand wegen der schnellen Einführung eines neuen Softwaresystems in der Kritik, das bei den Abstürzen eine entscheidende Rolle gespielt haben soll.

    Abstürze in Indonesien und Äthiopien

    Die 737-Max-Abstürze in Indonesien und Äthiopien, bei denen im Oktober 2018 und März 2019 insgesamt 346 Menschen ums Leben kamen, haben Boeing in eine tiefe Krise gebracht. Der Konzern steht im Verdacht, die Unglücksflieger überstürzt auf dem Markt gebracht und dabei die Sicherheit vernachlässigt zu haben. Boeing weist dies zwar zurück, hat aber verschiedene Fehler und Pannen eingeräumt.