Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Urlaubsgeld: Wer bekommt zusätzlich was in die Ferienkasse? | BR24

© BR/Birgit Harprath

Welcher Chef zahlt mehr Urlaubsgeld? Fest steht: Unternehmen mit Tarifvertrag zahlen fast doppelt so häufig. Das zeigt eine Studie der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung. Die Unterschiede in den Branchen sind enorm.

4
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Urlaubsgeld: Wer bekommt zusätzlich was in die Ferienkasse?

Welcher Chef zahlt mehr Urlaubsgeld? Fest steht: Unternehmen mit Tarifvertrag zahlen fast doppelt so häufig. Das zeigt eine Studie der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung. Die Unterschiede in den Branchen sind enorm.

4
Per Mail sharen
Teilen

Auf mindestens vier Wochen Urlaub im Jahr hat jeder per Gesetz Anspruch - auf ein zusätzliches Urlaubsgeld aber nicht. Das bekommen laut Umfrage in diesem Jahr rund 47 Prozent der Beschäftigten auf das Konto überwiesen. Die meisten von ihnen können sich da auf einen Tarifvertrag berufen. Ohne den sind die Chancen auf den Bonus für die Ferien nur halb so groß.

Kleinbetriebe zahlen seltener Urlaubsgeld

In Kleinbetrieben wird er seltener gezahlt als in Großbetrieben, in Westdeutschland nach wie vor seltener als im Osten der Republik. Und: während die Hälfte der Männer einen Anspruch darauf haben, sind es bei den Frauen nur 41 Prozent. Das liegt an den Branchen, in denen sie tätig sind. Bei Jobs im Bereich Metall oder Chemie ist das Urlaubsgeld verbreitet – bei den privaten Dienstleistern seltener. Doch genau da ist der Anteil weiblicher Beschäftigter hoch.

© Hans-Böckler-Stiftung

So häufig zahlen Unternehmen in bestimmten Branchen Urlaubsgeld

Höhe des Urlaubsgeldes sehr unterschiedlich

In Callcentern erhält nur jeder Vierte die zusätzliche Zahlung für die Ferienzeit. Deren Höhe fällt sehr unterschiedlich aus: sie liegt heuer zwischen 155 und 2.450 Euro. In der Holz- und Kunststoffverarbeitung, der Metallindustrie oder im Versicherungsgewerbe gibt es die höchsten Sätze. In der Landwirtschaft oder dem Hotel- und Gaststättengewerbe fallen die Beträge eher spärlich aus. Und wo das Urlaubsgeld einen bestimmten Prozentsatz vom Tarifgehalt ausmacht, profitieren die Beschäftigten zusätzlich von den Einkommensrunden: Auch das Urlaubsgeld wird entsprechend erhöht.

Deutsche Bahn stockt anteilig das monatliche Einkommen auf

In manchen Unternehmen taucht das Urlaubsgeld als eigene Zahlung nicht mehr auf wie zum Beispiel bei der Deutschen Bahn. Dort wird anteilig das monatliche Einkommen aufgestockt. Der Vorteil: der Arbeitgeber kann es in schlechten Zeiten nicht so leicht streichen.