BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Gabriel Wirth/BR
Bildrechte: picture alliance

Mehr Werkswohnungen gegen Fachkräftemangel

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Unternehmen bauen wieder mehr Werkswohnungen

Lange galten sie als langweilige Investments: Werkswohnungen. Viele Unternehmen und Kommunen trennten sich schon vor vielen Jahren von ihrem "Betongold". Doch nun scheint es eine Trendwende zu geben. Ein Grund ist der Fachkräftemangel.

1
Per Mail sharen
Von
  • Gabriel Wirth

Eine schöne und bezahlbare Wohnung dürfte bei der Jobauswahl für viele Mitarbeiter mittlerweile wichtiger sein als ein schicker Firmenwagen oder kostenloses Obst im Büro. Das gilt gerade in teuren Regionen wie München und das gilt vor allem für Bezieher niedriger oder mittlerer Einkommen, etwa für Pflegekräfte, Handwerker und Busfahrer.

Fachkräftemangel schärft Bewusstsein bei Firmen

Aufgrund des zunehmenden Fachkräftemangels steigt bei Firmen offenbar das Bewusstsein für dieses Thema. Eine Rolle könnten auch die neuen steuerlichen Anreize spielen. Denn seit Jahresbeginn gilt: Vermietet ein Arbeitgeber eine betriebseigene Wohnung bis zu einem Drittel unter der ortsüblichen Miete, muss dies nicht mehr als geldwerter Vorteil versteuert werden. Das heißt, die Ersparnis kommt wirklich beim Arbeitnehmer an.

Steuerliche Anreize wirken

Und so schätzen unter anderem die Experten der Berliner Beratungsfirma RegioKontext, dass in nächster Zeit rund 10.000 neue Betriebswohnungen jährlich gebaut werden. Damit ist man allerdings noch weit entfernt von früheren Zeiten.

Zählte man in den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts noch 450.000 Werkswohnungen, so wird die Zahl heute auf rund 100.000 geschätzt. Und Arbeitnehmer sollten wissen, dass sie sich mit einer Betriebswohnung doppelt an den Arbeitgeber binden, wenn sie den Job wechseln, müssen sie sich vermutlich auch eine neue Bleibe suchen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!