BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/dpa-Bildfunk/Monika Skolimowska
Bildrechte: BR/dpa-Bildfunk/Monika Skolimowska

Ein weiterhin erfolgreiches Geschäftsmodell: Der Kurznachrichtendienst Twitter steigert seinen Umsatz durch zielgenaue Werbung.

Per Mail sharen

    Twitter steigert Umsatz mit Werbung und Abos

    Welche Auswirkungen wird das iPhone-Update auf die Erlöse der sozialen Netzwerke haben? Twitter kann jetzt antworten: Weniger als befürchtet - es läuft sogar wesentlich besser.

    Per Mail sharen
    Von
    • Nils Dampz

    Im letzten Quartal hat der Kurznachrichtendienst Twitter mehr Umsatz gemacht, als Analysten erwartet haben – nämlich rund 1,2 Milliarden Dollar. Mit der neuesten Version des Apple-Betriebssystems für Handys können Nutzer das sogenannte Tracking abschalten.

    Werbung noch zielgenauer

    Werbung kann dann nicht mehr so gut personalisiert werden. Gift für Werbetreibende weil weniger Daten erhoben werden. Kurzfristig hatte das offenbar keinen negativen Effekt auf die Werbeerlöse. Im Gegenteil: Twitter habe es geschafft, Werbung noch zielgenauer zuzuschneiden, sagen Experten.

    Nutzerrückgang bei Twitter in den USA

    206 Millionen Menschen benutzen Twitter täglich, rund sieben Millionen mehr als noch vor drei Monaten. In den USA ging die Zahl allerdings um eine Million zurück. Zusätzliche Erlöse strebt der Kurznachrichtendienst mit neuen Abo-Modellen an.

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!