BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Trotz Corona: Mehr Aufträge im bayerischen Baugewerbe | BR24

© picture alliance/Paul Zinken/dpa-Zentralbild/ZB

Baukräne ragen in den Himmel

Per Mail sharen

    Trotz Corona: Mehr Aufträge im bayerischen Baugewerbe

    Das bayerische Bauhauptgewerbe verzeichnet eine höhere Auftragslage als im vergangenen Jahr. Der Auftragsbestand lag laut Statistikamt bei mehr als zwölf Milliarden Euro. Allerdings profitieren nicht alle Bausparten vom Aufschwung.

    Per Mail sharen
    Von
    • Annika Svitil
    • Jonas Miller

    Das Baugewerbe zählt zu den wenigen Branchen, die bislang relativ gut durch die Corona-Krise gekommen sind. Laut Erhebungen des Landesamtes für Statistik in Fürth stieg die Auftragslage im Vergleich zum Vorjahr um 2,1 Prozent. In Zahlen lag der Auftragsbestand bei insgesamt 12,56 Milliarden Euro. Die Daten stammen aus dem September 2020.

    Hochbau boomt - Tiefbau profitiert nicht

    Von den sieben Bausparten haben fünf von diesem Aufschwung profitiert, nur gewerblicher und industrieller Tiefbau (-5,5 Prozent) sowie Straßenbau (-2,3 Prozent) waren unter Vorjahresniveau. Allgemein die höchste Auftragslage liegt aktuell im Bereich gewerblicher und industrieller Hochbau – er macht einen Anteil von 26 Prozent aus, 1,3 Prozent mehr als 2019.

    Oberbayerische Firmen verzeichnen die meisten Aufträge

    In Bezug auf die Regierungsbezirke haben oberbayerische Betriebe mit 29,2 Prozent die meisten Aufträge im Bauhauptgewerbe, gefolgt von oberpfälzischen Unternehmen (18,3 Prozent). Dennoch gingen im Vergleich zu September 2019 die Aufträge in Oberbayern um 9,5 Prozent zurück, in Mittel- (+22,3) und Unterfranken (+14) sowie der Oberpfalz (+11,2) stieg die Nachfrage dagegen im zweistelligen Prozentbereich.

    Corana-Krise verbilligt Baupreise

    Insgesamt habe die Corona-Krise das Bauen vorübergehend verbilligt. Gründe dafür sind die weltweit verlangsamte Baukonjunktur und gesunkene Materialpreise. Laut dem Landesverband Bayerischer Bauinnungen werden die Preise mittelfristig aber wieder steigen.

    Auch bundesweit wirkt sich die höhere Auftragslage aus. Im ersten Halbjahr konnte die Baubranche die Umsätze bundesweit trotz der Pandemie steigern, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!