BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Tesla verkauft mehr E-Autos als erwartet | BR24

© Katharina Wilhelm/BR

Tesla verkauft mehr E-Autos als erwartet

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Tesla verkauft mehr E-Autos als erwartet

Der Elektroautobauer Tesla hat im vierten Quartal einen Endspurt hingelegt - und so noch knapp sein Jahresziel erreicht. 2019 lieferte das amerikanische Unternehmen 367.500 Autos aus - und steigerte sich damit deutlich.

Per Mail sharen
Teilen

Der Elektroautohersteller Tesla hat 2019 seine Verkaufsziele erreicht - zur Überraschung von Experten. Das Unternehmen aus dem Silicon Valley lieferte eigenen Angaben zufolge insgesamt 367.500 Fahrzeuge aus und landete damit am unteren Ende des angepeilten Absatzes von 360.000 bis 400.000 Autos.

Allein im vierten Quartal wurden 112.000 Tesla verkauft, Analysten hatten der Firma von Elon Musk nur knapp 105.000 zugetraut. Von den 112.000 zwischen Oktober und Dezember ausgelieferten Fahrzeugen entfielen 92.550 auf das Model 3, das ab 35.000 Dollar verkauft wird. Mit diesem Modell will das Unternehmen den Massenmarkt erobern.

Experte: Probleme in Fabrikation überwunden

Die Zahl der produzierten Fahrzeuge (knapp 105.000) im vierten Quartal zeige, dass Tesla seine Probleme in der Fabrikation überwunden habe, sagte Analyst Jed Dorsheimer von der Investmentbank Canaccord Genuity. Analysten hatten mit deutlich weniger Auslieferungen gerechnet.

"Wir konzentrieren uns weiter auf den Produktionsausbau in den USA sowie in unserem neuen Werk in Shanghai", teilte Tesla mit. Der Konzern hatte die Fabrik in China in weniger als einem Jahr an den Start gebracht und dort jüngst die ersten Model 3 an Mitarbeiter übergeben.

Das Werk soll eine Kapazität von jährlich 500.000 Autos erreichen, zunächst dürften aber deutlich weniger produziert werden. Tesla setzt große Hoffnungen auf China, den größten Automarkt der Welt. Durch die lokale Produktion können hohe Einfuhrzölle vermieden werden.

Baubeginn bei Berlin im ersten Halbjahr 2020

Sein erstes großes europäisches Werk plant der Autobauer in Deutschland. In Grünheide bei Berlin soll von 2021 an das Kompakt-SUV Model Y herstellt werden. Der Baubeginn für die Fabrik auf einer 300 Hektar großen Fläche soll im ersten Halbjahr 2020 sein.