Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Voith schließt Werk in Sonthofen - 420 Mitarbeiter betroffen | BR24

© pa/dpa/Stefan Puchner

Der Technologiekonzern Voith schließt sein Werk in Sonthofen. Dort sind aktuell etwa 420 Mitarbeiter beschäftigt.

16
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Voith schließt Werk in Sonthofen - 420 Mitarbeiter betroffen

Etwa 420 Menschen arbeiten in Sonthofen für den Technologiekonzern Voith. Jetzt hat das Unternehmen angekündigt, den Standort bis Ende 2020 dicht zu machen. Die Entscheidung sorgt für Entrüstung in der Belegschaft und bei der IG Metall.

16
Per Mail sharen
Teilen

Der Technologiekonzern Voith baut seine Antriebstechnik-Sparte um und will deshalb sein Werk in Sonthofen mit rund 420 Mitarbeitern schließen. Um die Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu sichern, solle es künftig weniger und dafür größere, leistungsstärkere Standorte geben, hieß es zur Begründung.

Geplant ist, bis Ende 2020 insgesamt drei Voith-Turbo-Werke zu schließen. Betroffen sind neben Sonthofen im Oberallgäu die Standorte im sächsischen Zschopau mit 85 Mitarbeitern und in Mühlheim an der Ruhr mit 20 Mitarbeitern.

Stellenabbau in Sonthofen

Wie viele Jobs in Sonthofen wegfallen, ist noch unklar. Laut Unternehmenssprecher Lars Rosumek wird derzeit mit dem Betriebsrat verhandelt. Die Gespräche könnten einige Wochen dauern.

Nach Rosumeks Angaben kann ein Teil der Allgäuer Mitarbeiter möglicherweise an anderen Standorten von Voith Turbo weiterbeschäftigt werden. Dort sollen künftig Produkte hergestellt werden, die bisher in Sonthofen produziert werden – zum Beispiel Hochleistungsgetriebe und Verbindungskupplungen.

Kritik von Arbeitnehmerseite

Die Belegschaft und die IG Metall reagierten mit Unverständnis auf die Pläne der Konzernleitung. Die Entscheidung gehe völlig an der wirtschaftlichen Realität vorbei, so die Betriebsratsvorsitzende, Birgit Dolde. Auch Carlos Gil von der IG Metall Allgäu spricht von vollen Auftragsbüchern und einer hohen Auslastung. Die Gewerkschaft erwarte von einem Familienunternehmen wie Voith "ein bisschen mehr Verantwortungsbewusstsein" für die Beschäftigten.

Produktion von Antriebstechnik

Der Bereich Antriebstechnik, zu dem das Werk in Sonthofen gehört, ist eine der drei wesentlichen Säulen von Voith. Die beiden anderen sind Wasserkraft und Maschinen für die Papierindustrie. Weltweit beschäftigt der Konzern mehr als 19.000 Menschen und erzielte zuletzt mehr als vier Milliarden Euro Umsatz.

© BR/Beate Bastian

Etwa 420 Menschen arbeiten in Sonthofen für den Technologiekonzern Voith. Jetzt hat das Unternehmen angekündigt, das Werk bis Ende 2020 zu schließen. Ein Teil der Mitarbeiter soll an andere Standorte wechseln - andere werden ihre Jobs verlieren.