BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Studie: Viele Arbeitnehmer scheuen Gehaltsverhandlungen | BR24

© BR/Monika Stiehl

Für viele Arbeitnehmer ist eine gute Bezahlung der wichtigste Faktor für Zufriedenheit am Arbeitsplatz, das zeigen aktuelle Studien. Das Thema Gehaltserhöhung anzusprechen fällt vielen Angestellten jedoch schwer.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Studie: Viele Arbeitnehmer scheuen Gehaltsverhandlungen

Für viele Arbeitnehmer ist eine gute Bezahlung der wichtigste Faktor für Zufriedenheit am Arbeitsplatz, das zeigen aktuelle Studien. Das Thema Gehaltserhöhung anzusprechen fällt vielen Angestellten jedoch schwer.

1
Per Mail sharen
Teilen

Mehr verdienen möchten viele. Denn wer hätte nicht gerne am Ende des Monats ein bisschen mehr Geld für das neue Auto oder den lang ersehnten Urlaub auf dem Konto? Doch nur vier von zehn Deutschen fragen ihren Arbeitgeber regelmäßig nach einer Gehaltserhöhung. Die Mehrheit verzichtet also darauf. Das zeigt die aktuelle Befragung der Jobagentur StepStone von rund 11.000 Fach- und Führungskräften.

Wer mehr Geld will, muss danach fragen

Die Ergebnisse zeigen aber auch: es lohnt sich, das Gehaltsgespräch zu suchen. Mehr als die Hälfte der befragten Arbeitnehmer haben in ihrer aktuellen Anstellung schon mindestens einmal eine Gehaltserhöhung erhalten, vor allem, weil sie die zuvor aktiv eingefordert hatten. Die meisten argumentierten da mit ihren guten Leistungen. Dennoch ist das Thema Gehalt für viele immer noch ein Tabu.

Vielen Arbeitnehmern sind Gehaltsgespräche unangenehm

Jeder zweite Arbeitnehmer in Deutschland fühlt sich unwohl dabei, mehr Gehalt zu verlangen, Frauen etwas häufiger als Männer. Gründe dafür seien unter anderem Sorgen, man könne seine Beziehung zum Vorgesetzten schädigen oder man erfülle die Voraussetzungen für eine Gehaltserhöhung nicht. Daher sollten sich die Arbeitnehmer auf eine Gehaltsverhandlung gut vorbereiten, raten Jobexperten.