Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Zu teuer: Bertelsmann-Tochter schließt Druckerei in Nürnberg | BR24

© BR

Die Beschäftigten hatten es bereits befürchtet, jetzt ist es Gewissheit: Der Mutterkonzern Bertelsmann schließt den Nürnberger Standort der Druckerei Prinovis zum April 2021. Hunderte Arbeitsplätze fallen weg.

4
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Zu teuer: Bertelsmann-Tochter schließt Druckerei in Nürnberg

Sie drucken Kataloge für Ikea, Otto und das ADAC-Magazin – und machten damit zuletzt Verluste. Jetzt will das Druckunternehmen Prinovis seinen Standort in Nürnberg schließen. Mehr als 900 Jobs gehen dadurch verloren.

4
Per Mail sharen
Teilen

Der letzte Otto-Katalog bei Prinovis in Nürnberg wurde im vergangenen November gedruckt, die Nachfrage nach IKEA-Katalogen sinkt und auch von der ADAC-Mitgliederzeitung werden immer weniger Exemplare gedruckt. Diese Gründe nennt Bertelsmann für die schwierige Situation in der Druckindustrie. Kostensenkungen seien erwogen worden, hätten aber nicht genug Einsparungen erbracht, sagte Bertelsmanns Vorstandschef Thomas Rabe am Nachmittag bei einer Telefonkonferenz.

Hunderte Beschäftigte verlieren ihren Arbeitsplatz

Mit den Arbeitnehmervertretern soll ein Sozialplan für einen zweistelligen Millionenbetrag ausgearbeitet werden. Im April 2021 gehen dann bei Prinovis in Nürnberg die Lichter aus. 670 fest Beschäftigte und etwa 250 Leih- und Zeitarbeiter verlieren dann ihren Arbeitsplatz.